15 Millionen Euro Dolmetschkosten im Innenministerium

Über 15 Millionen Euro betrugen die Kosten für Dolmetscher des Bundesministeriums für Inneres im Jahr 2008. Ein Großteil davon entfällt auf den Bereich der Sicherheitsexekutive. Während für das Fremdwesen keine gesonderten Aufzeichnungen geführt werden, ergibt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage des FPÖ-Abgeordneten Harald Vilimsky, dass die Dolmetschkosten für das Asylwesen 2008 alleine 5.180.173,61 Euro betrugen.

In der Erstaufnahmestelle Traiskirchen sind Kosten von 1.511.836,15 Euro entstanden. In Thalham ergab die Endabrechnung 707.957,60 Euro. Im Vergleich zu 2007 sind die Dolmetschkosten im Asylwesen um 353.233 Euro auf 5,533.407,39 Euro gesunken.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link