Facebook-Partys geraten außer Kontrolle

In Österreich sorgte vor wenigen Tagen eine Facebook-Party in Klosterneuburg für große Aufregung. 700 Gäste aus ganz Österreich kamen nach Niederösterreich, um den Geburtstag des 16-jährigen Maximilian H. zu feiern und die Stadt "eskalieren" zu lassen. Ein 80 Mann starkes Polizeiaufgebot schaffte es, die Party ohne größere Zwischenfälle zu beenden. H. hatte vergeblich versucht, das Ausufern der Feier zu vermeiden, in dem er die Einladung via Facebook zurückgezogen hatte.

In Deutschlands finden solche Partys noch um einiges häufiger statt und geraten öfters außer Kontrolle. Nach aktuellen Unzensuriert-Recherchen war dort bereits mindestens 15 mal ein Großeinsatz der Polizei notwendig, um Facebook-Partys zu beenden oder erst gar nicht beginnen zu lassen. In Konstanz musste ein Strandbad geschlossen werden, in Oberbayern gab es 18.000 Zusagen für die Geburtstagsfeier einer 13-jährigen und in vielen anderen Städten werden Party- und Aufenthaltsverbote aufgrund angekündigter Facebook-Feste verordnet.

100.000 Euro für Personalkosten der Polizei

Die größte Eskalation gab es in Backnang, Baden-Württemberg. Ein anonymer Veranstalter lud 22.500 Leute ein, 1.000 kamen trotz eines Partyverbots von Gemeinde und Polizei. 300 Polizisten versuchten, die Jugendlichen in Zaum zu halten, wurden jedoch mit bengalischen Feuern und Flaschen beworfen. Die Folgen der Party sind erschreckend. Alleine durch die Personalkosten ist ein Schaden von über 100.000 Euro entstanden, außerdem gab es ein Dutzend Verletzte und sechs Festnahmen.

Zwei Party-Veranstalter mussten ins Gefängnis

In Frankreich wurden bereits Gefängnisstrafen aufgrund einer Facebook-Party verhängt. Zwei junge Franzosen organisierten eine Fete in einer gemieteten Ferienvilla. Dabei gingen Fensterscheiben zu Bruch, Waschbecken wurden abgerissen und Möbelstücke landeten im Pool. Laut Polizei beziffert sich der Sachschaden auf ca. 80.000 Euro, die Verantwortlichen wurden zu einer Gefängnisstrafe von je einem Jahr und zu einer Geldstrafe von je 20.000 Euro verurteilt.

Den Anstoß für die immer häufiger werdenden Massenpartys hat vermutlich der Hollywood-Film "Projekt X" gegeben. Dieser handelt von einem amerikanischen Teenager, der zu seinem Geburtstag "sturmfrei" bekommt und eine kleine Feier plant. Es kommen jedoch über 2000 Leute, und die Party stürzt ins Chaos. Der Film scheint  zur Nachahmung anzuregen, viele  Veranstalter der eskalierenden Facebook Partys nahmen sich "Project X" als Vorbild.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link