DDR stellte die erfolgreichsten Olympia-Mannschaften der Geschichte

Die Olympischen Spiele begeistern den Globus. Tausende Athleten aus aller Herren Länder treten gegeneinander an. Historische Vergleiche lassen unerwartete Schlüsse zu: Die erfolgreichsten Sportler brachte der Kommunismus hervor. Keine westliche Mannschaft schaffte es jemals in der Geschichte, derartig viele Medaillen pro angetretenen Athleten zu erringen wie die frühere DDR und die Sowjetunion. Das heutige Wissen über teils systematisches Doping in diesen Regimen relativiert dieses Ergebnis freilich.

Olympia geht vor

Die Olympischen Spiele gelten als weltweites Ereignis. Neben dem sportlichen Aspekt sollen sie der Völkerverständigung dienen. Selbst während der Phase des Kalten Krieges zwischen Ost und West wurde an der Tradition festgehalten. Wo die Politik versagte, sollte Sport die Menschen verbinden. Freilich bedeutet das nicht, dass Regierungen die Spiele nicht als Machtdemonstration nutzten oder voll Stolz auf errungene Medaillen verwiesen. In jüngerer Vergangenheit führte die Volksrepublik China vor Augen, wie man Olympia dafür verwenden kann, seine Macht zu demonstrieren.

Gold für die DDR

Am objektivsten lassen sich die Erfolge der jeweils antretenden Mannschaften und Nationen messen, indem man berechnet, wie viele Athleten im Durchschnitt antreten mussten, um eine Medaille zu erringen. Das Ergebnis dieser Analyse ist überraschend: Es ergibt einen klaren Sieg für den früheren Ostblock. Die Deutsche Demokratische Republik trat zwischen 1968 und 1988 bei insgesamt fünf Spielen an und ihre Sportler konnten 409 Medaillen erringen. Auf 3,3 Athleten entfiel eine Medaille. Die DDR stellte die in der Geschichte erfolgreichsten Olympiamannschaften und erhält somit Gold. Knapp dahinter auf dem zweiten Platz rangiert die ebenfalls nicht mehr existente Sowjetunion: Ihre Sportler beteiligten sich insgesamt zehn Mal an Olympia. 1.122 Medaillen konnten dabei errungen werden. 3,4 Athleten je Auszeichnung. Mit einem Wert von 4,1 belegen die Vereinigten Staaten etwas abgeschlagen den dritten Platz.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link