Die „USNS Comfort“ hat die Versorgung Infizierter in New York eingestellt und ist in den Marinehafen Norfolk im US-Bundesstaat Virginia zurückbeordert worden.

Foto: U.S. Navy Photo / wikimedia.org (PD US Navy)
Lazarettschiff „USNS Comfort“ hat New York wieder verlassen

Entwarnung für die US-Marine gibt es bezüglich des Covid-19-Einsatzes in der Metropole New York. Das Lazarettschiff „USNS Comfort“ war seit 30. März vor Manhattan vor Anker gelegen, um bei der Versorgung von Corona-Patienten medizinisch zu unterstützen. Rund 180 Infizierte wurden im letzten Monat durch die Ärzte und Pfleger der US-Marine behandelt.

Mit einer Kapazität von 1.000 Betten und zwölf Operationssälen wäre das Lazarettschiff in der Lage gewesen, das Fünffache an Patienten zu versorgen. Die „USNS Comfort“ wurde jetzt in ihren Heimathafen Norfolk im US-Bundesstaat Virginia zurückbeordert, wo sie auf den nächsten Einsatz warten soll.

Schon eine Million Covid-19-Infizierte in USA

In den USA wurden nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität bis Ende April 1,07 Millionen Infizierte registriert. Diese  Anzahl an registrierten Infizierten ist in den Vereinigten Staaten vor allem auf die Zahl der Testungen zurückzuführen.

Die Anzahl der mit oder durch COVID-19 Infektionen verstorbenen Patienten soll aktuell bei 63.000 liegen. Damit liegt die Infektionsrate bei 0,3 Prozent, die der Toten bei 0,02 Prozent.

USNS Comfort

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link