Ob in freier Wildbahn, oder im virologischen Institut in Wuhan: Die Fledermaus gilt als „Wirts-Tier Nummer eins“ bei der Entstehung und Verbreitung von Covid-19.

Foto: Guilherme Garbino / wikimedia.org (CC-BY-SA-4.0)
Coronavirus-Ursprung: Geheimdienst-Allianz „Five Eyes“ bestätigt Labor-These

Brisante Neuigkeiten zum Covid-19-Virus-Ursprung kommen jetzt aus dem Dokumentenschrank der Geheimdienst-Allianz „Five Eyes“. Dabei handelt es sich um eine Allianz der Nachrichtendienste der USA, Großbritanniens, Australiens, Kanadas und Neuseelands. Die bisher gesammelten Analysen und Dokumente über den Ursprung des COVID-19-Virus nährt den Vorwurf der sogenannten „Labor-These“, also dass der Virenstamm aus einer wissenschaftlichen Einrichtung entwichen sei, oder bewusst freigesetzt worden ist.

Als Standort geht die „Labor-These“ von einem virologischen Institut aus der chinesischen Metropole Wuhan aus, wo in den letzten Monaten der massivste Ausbruch von Covid-19 stattgefunden hatte.

US-Außenminister spricht von „überwältigenden Beweisen“

US-Außenminister Mike Pompeo spricht in diesem Zusammenhang von „überwältigenden Beweisen“. Pompeo, immerhin ein früherer Direktor des US-Geheimdienstes CIA, spricht gegenüber Medien davon, dass er aktuell keinen Grund habe, diese „Labor-These“ nicht für eine ernsthafte Erklärung zu halten.

Zum medial kolportierten Vorhalt, das Virus sei absichtlich freigesetzt worden, äußerte sich Pompeo nicht. Für den US-Außenminister steht aber fest, dass China bereits in der Vergangenheit die Welt durch problematische Laborexperimente in Gefahr gebracht habe.

China soll Labor-Experimente vertuscht haben

Zusätzlichen Zündstoff liefern Hinweise, dass China in der Vergangenheit Labor-Experimente im Hochrisikobereich in einem wissenschaftlichen Institut in der Stadt Wuhan durchgeführt haben soll. Dabei sollen im „Five Eyes“-Geheimdienstpapier unter anderem auch Hinweise auf virologische Experimente mit Fledermäusen in Wuhan angeführt worden sein.

Unabhängig ob aus der freien Natur oder unter Laborbedingungen gehalten, gelten Fledermäuse international als „Wirts-Tiere Nummer eins“, in denen das Covid-19-Virus weiterverbreitet worden ist.

Fledermaus

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link