Eine unabhängige Untersuchung soll jetzt klären, ob die WHO-Spezialisten (Symbolbild: Ebola-Einsatz in Nigeria) zu spät auf das Coronavirus reagierten.

Foto: CDC Global / wikimedia.org (CC-BY-2.0)
WHO-Mitgliedsländer stimmen für unabhängige Corona-Untersuchung

Ist das der Anfang vom Ende der weltweiten Corona-Maßnahmen? Die Mitgliedsstaaten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben eine jetzt unabhängige Untersuchung der weltweiten Reaktionen auf die Corona-Pandemie beschlossen. Vermutlich kam es auch so Manchem verdächtig vor, dass man „Corona-Tote“ nicht genauer untersuchen durfte, wie unzensuriert zuletzt berichtete.

Teilnehmer stimmten geschlossen dafür

Bei der Jahrestagung der UNO-Organisation stimmten die Teilnehmer geschlossen für eine entsprechende Resolution. Gegenstand der Untersuchung soll demnach auch die Reaktion der WHO selbst und deren zeitlicher Ablauf sein. Der WHO war in den vergangenen Wochen von verschiedenen Seiten vorgeworfen worden, zu spät auf das Auftreten des Coronavirus in China reagiert zu haben. US-Präsident Donald Trump spricht von „Missmanagement“ und Einseitigkeit zugunsten Chinas. Er drohte jüngst sogar mit einem dauerhaften Stopp der US-Beitragszahlungen und einem Austritt der USA aus der WHO.

In der Resolution wird auch eine gemeinsame Antwort auf die Pandemie gefordert, wie auch tagesschau.de berichtete. Die Länder sollen dabei vor allem sicherstellen, mögliche Impfstoffe und Arzneimittel transparent und gerecht für alle verfügbar zu machen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link