Laut Standard-Schätzung kamen nur 500 Menschen auf den Heldenplatz, tatsächlich waren es an die 1.500.

Foto: www.unzensuriert.at
Demo-Teilnehmer im Interview: „Die Rechten sind die einzigen, die gegen die Faschisten aufstehen“

Mehr Menschen als erwartet sind gestern, Mittwoch, auf den Heldenplatz zur Demonstration gegen den Corona-Wahnsinn gekommen. Dennoch will der Mainstream die erfolgreiche FPÖ-Wien-Veranstaltung kleinreden oder erwähnt sie gar nicht.

Fehler der schwarz-grünen Regierung aufgelistet

So berichtet zum Beispiel der Standard, dass sich „rund 500 Personen auf dem Heldenplatz einfanden“. Im Kurier schrieb man Mitwoch Abend gar von nur 150 Teilnehmern, mittlerweile hat man sich ebenfalls auf 500 gesteigert – beide linken Medien schrieben wohl von der APA ab. Tatsächlich aber waren es rund 1.500 Menschen, die dem Wiener FPÖ-Chef und Vizebürgermeister Dominik Nepp Standing Ovations lieferten, als er die Fehler der Bundesregierung auflistete.

Kundgebung der FPÖ-Wien am Heldenplatz

1.500 Personen kamen heute zur Kundgebung der FPÖ-Wien gegen den Corona-Wahnsinn – für die Freiheit Österreichs! Ein starkes rot-weiß-rotes Zeichen gegen die türkis-grüne Bevormundung. 🇦🇹

Gepostet von FPÖ Wien am Mittwoch, 20. Mai 2020

Zentrale Kritikpunkte waren sowohl die vielen verwirrenden Maßnahmen der schwarz-grünen Regierung, etwa die Sperrstunde um 23.00 Uhr in Gaststätten, die allesamt die Wirtschaft schwer angeschlagen hätten, als auch der verordnete Mundschutz, der von zahlreichen Experten als kontraproduktive Ansteckungsgefahr gesehen würde.

Standard suchte „Verschwörungstheoretiker“

Im Standard ist dann ein Video zu sehen, in dem der Reporter offensichtlich ganz spezielle Gäste der Veranstaltung zu Wort kommen lässt. Am längsten darf ein Demo-Teilnehmer sprechen, der das Finanzsystem hinter der Coronakrise vermutet.

Die Absicht war nicht schwer zu durchschauen, doch dann passierte noch etwas sehr Überraschendes: Ein Edwin antwortete auf die Frage des Standard-Interviewers, „jetzt ist das hier eine FPÖ-Veranstaltung. Sind Sie der Partei nahe?“, entwaffnend:

Na, nicht sehr nahe. Aber wenn die Rechten die einzigen sind, die gegen die Faschisten aufstehen, dann muss ich halt mit denen mittun. Was soll ich machen?

Demo Heldenplatz

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link