Ebreichsdorfs SPÖ-Bürgermeister Wolfgang Kocevar muss 17.490 Euro Spende von einer Frank Stronach-Firma erklären.

Foto: Steindy / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
Ebreichsdorf: Frank Stronach soll der SPÖ 17.490 Euro gespendet haben

Heftige Diskussionen löst der Fall einer Parteispende in der niederösterreichischen Stadtgemeinde Ebreichsdorf (Bezirk Baden) aus. Der kanadische Milliardär mit österreichischen Wurzeln, Frank Stronach, soll über eine seiner Firmen an die Stadtparteiorganisation der SPÖ in den letzten Jahren insgesamt 17.490 Euro gespendet haben.

Nach Spenden in der Höhe von 10.000 Euro im Jahr 2014 sollen am 21. Jänner dieses Jahres neuerlich 7.490 Euro durch die Stronach-Firma „Magnolie-Projektentwicklungs GmbH“ an die lokale SPÖ unter Bürgermeister Wolfgang Kocevar geflossen sein.

Grundstückskauf mit Stronach in Verhandlung

Heftige Kritik zu dieser Stronach-Parteispende an die SPÖ-Bürgermeisterpartei kommt von der FPÖ. Vor allem ein anstehender Grundstückskauf durch Stronachs Firma steht im Fokus. FPÖ-Stadtrat Markus Gubik wird in den Niederösterreichischen Nachrichten folgendermaßen zitiert:

Wie einem Rechnungshofbericht zu entnehmen ist, hat die Magnolie Projektentwicklungs GmbH von Frank Stronach der SPÖ-Gemeindeorganisation in Ebreichsdorf vor der Gemeinderatswahl am 21. Jänner 2020 7.490 Euro gespendet.
Gleichzeitig würde der SPÖ-Bürgermeister Kocevar im Auftrag der Gemeinde mit Stronach in Verhandlungen um einen Grundstücksankauf stehen, wo es um mehrere hunderttausend Euro gehe. Und hier würde sich eine schiefe Optik ergeben.

SPÖ-Bürgermeister tut Parteispende als „normal“ ab

Heftig widerspricht SPÖ-Bürgermeister Kocevar dieser Kritik. Das rote Stadtoberhaupt verweist auf die regelmäßigen Spenden Stronachs an die Sozialdemokraten und sieht in der Oppositionskritik nur eine „künstliche Skandalisierung“. Man habe als SPÖ die Stronach-Spenden nie verheimlicht und immer offengelegt.

Für Kocevar ist die ganze Diskussion doppelt unangenehm, da er mit der Stronach-Spende nicht nur auf Ortsebene, sondern auch als SPÖ-Landesgeschäftsführer in der Kritik steht.

Wolfgang Kocevar

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link