In der chinesischen Metropole Wuhan wurden neuerlich zehn Millionen Bürger auf Covid-19 getestet.

Foto: 射手座2017 / wikimedia.org (CC-BY-2.0)
Wuhan: Unter zehn Millionen Getesteten nur 300 Covid-19-Positive

Die chinesischen Gesundheitsbehörden haben in der Stadt Wuhan in den letzten 14 Tagen nicht weniger als zehn Millionen Tests auf potentzielle Covid-19-Infektionen durchgeführt. Seit Mitte Mai neuerlich Coronavirus-Fälle in der Metropole aufgetreten waren, kam es zu einem flächendeckenden Testungs-Durchgang an der Bevölkerung. Bei den Untersuchungen wurden insgesamt 300 Infizierte ohne akute Krankheitssymptome entdeckt.

Diese infizierten Wuhan-Bürger und weiterer 1.174 Kontaktpersonen aus dem engeren Umfeld der Covid-19-Patienten wurden in Quarantäne gesetzt und stehen unter medizinischer Beobachtung. Aktuelle Krankheitsfälle unter den ausgeforschten Infektionsträgern wurden bisher nicht entdeckt.

Tests in Wuhan alleine kosteten 113 Millionen Euro

Die bisher durchgeführten zehn Millionen Covid-19-Tests kosteten die chinesischen Gesundheitsbehörden insgesamt 900 Millionen Yuan, umgerechnet mehr als 113 Millionen Euro.

Die Millionen-Metropole Wuhan gilt als chinesischer Ausgangspunkt der weltweiten Coronavirus-Pandemie. Von den in ganz China registrierten 4.634 Todesfällen in Folge von (oder mit) Covid-19 stammen allein 3.869 aus der Provinzhauptstadt Wuhan.

Wuhan

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link