An der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien nützt man das Coronavirus, um einen Studienjahrgang ausfallen zu lassen.

Foto: Gugerell / wikimedi.orga (CC0 1.0)
Die Corona-Trittbrettfahrer: Musik-Universität Wien sagt Studienjahrgang ab – und die Professorengehälter?

Es gärt schon seit Langem in Europa. Millionenfache Armutseinwanderung aus dem Orient und Afrika, schwaches Wirtschaftswachstum, stagnierende, ja sinkende Einkommen, steigende Steuerbelastungen und rapide zunehmende Verschuldung sowie wachsender Einfluss von Spekulanten und Privatpersonen auf die Politik haben schon vor der Corona-Krise die Stimmung in Österreich und anderen europäischen Ländern sinken lassen.

Da kam das Coronavirus gerade recht. Eine perfekte Ausrede, die es möglich macht, noch höhere Schulden und immer mehr ungedeckte Versprechen durchzubringen, Kosten zu sozialisieren und Gewinne zu privatisieren und gleichzeitig einen Kahlschlag bei den Klein- und Mittelbetrieben zugunsten internationaler Konzerne zuzulassen.

Ultimative Ausrede für alles

Covid-19 ist nicht nur eine Krankheit, sondern die ultimative Ausrede für alles geworden. So dient das Coronavirus aktuell als Vorwand, auch ganze Studienjahrgänge ausfallen zu lassen. So an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, wo die Aufnahmsprüfung für das Studium der Musiktheaterregie, die normalerweise im Juni vorgesehen ist, einfach gestrichen wurde. Auf der Internetseite ist für Interessierte zu lesen:

Aufgrund der Covid-19 Pandemie und den damit einhergehenden Ausgangs- und Reisebeschränkungen in vielen Ländern der Welt hat das Rektorat der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien beschlossen, dass die für Juni 2020 geplante Zulassungsprüfung für das Diplomstudium Musiktheaterregie nicht stattfindet.

Nächste Zulassungsprüfung erst 2021

Hinsichtlich der nächsten Zulassungsprüfung lässt die Musik-Universität wissen:

Die nächste Zulassungsprüfung für dieses Studium wird voraussichtlich im Juni 2021 stattfinden.

Einen Jahrgang 2020/2021 wird es also nicht geben, wenn die nächste Aufnahmeprüfung für das acht-semestrige Studium erst für Juni 2021 angekündigt wird. Gibt es dann auch 25 Prozent weniger Geld für das Institut und die Professoren? Objektiv gibt es keinen Grund dafür, die Aufnahmeprüfung nicht in den Sommermonaten oder im September abzuhalten.

Universität_für_Musik_und_darstellende_Kunst_b

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link