Die falschen Twitter-Freunde von Kurz passen irgenwie zu seinem Typ.

Foto: Ale_Mi / depositphotos.com
Fast 200.000 falsche Freunde von Sebastian Kurz auf Twitter

Wer keine Freunde hat, muss welche erfinden! Darauf könnte man kommen, wenn man den Wochenblick-Artikel über Fake-Follower auf dem Twitter-Kanal von ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz liest.

Social-Media-Kaiser mit „Fake-Follower“

Demnach ist Kurz mittlerweile der neue Social-Media-Kaiser der österreichischen Politik, doch nur etwas mehr als die Hälfte der knapp 400.000 Fans wären auch real. Diese Erkenntnis sei das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung, schreibt Wochenblick:

Dies ist das Resultat einer aktuelle Erhebung des Wochenblick über einen Audit auf dem Portal Sparktoro. Nicht weniger als 186.171 der 399.508 Follower von ÖVP-Kanzler Kurz seien demnach sogenannte „Fake-Follower“. Darunter versteht das System Nutzerkonten, die entweder Spam, Bots, Propaganda-Kanäle oder inaktiv sind.

Mehr falsche Sympathisanten als Twitter-Konten

Und noch etwas soll bei dieser Studie herausgekommen sein: Kurz soll offenbar mehr falsche Sympathisanten haben, als es überhaupt in Österreich an Twitter-Konten gibt. Denn die Welser Firma Atworx erhob im Vorjahr nämlich nur 155.000 heimische Nutzer im Kurznachrichtendienst Twitter.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link