Sebastian Kurz behauptete als Integrationsstaatssekretär, er habe „mehrere Universitäten im Ausland absolviert“, darunter die Elite-Uni Cambridge. In Wirklichkeit war es nicht mehr als ein Sommerkurs.

Foto: unzensuriert.at
Maturant Kurz behauptete, er habe Elite-Uni Cambridge „absolviert“

Ein besonderes Fettnäpfchen von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) haben Internetnutzer auf Twitter ausgegraben. In einem Interview mit dem ORF – noch in seiner Zeit als Integrationsstaatssekretär – behauptet Kurz, er habe „mehrere Unis absolviert“, darunter auch die britische Elite-Universität Cambridge. Das ist allerdings eine dreiste Lüge, denn Kurz hat bis heute lediglich einen Gymnasiumabschluss, nicht jedoch einen akademischen an einer Hochschule.

Kurz an mehreren Unis im Ausland studiert?

In dem Interview berichtet Kurz über seine Erfahrungen mit asiatischen Studierenden an der Universität Cambridge. Wörtlich sagt der heutige Kanzler:

Bei den Unis, die ich im Ausland absolviert habe, da war ein relativ großer Anteil, bei der Uni in Cambridge zum Beispiel, von asiatischen Studierenden, und ich war immer fasziniert davon, dass die sich keine Sekunde Freizeit gegönnt haben und die ganze Nacht oft durchgelernt haben.

Hier der Ausschnitt:

Ganz abgesehen davon, was man unter der „Absolvierung einer Uni“ verstehen soll (man kann nur ein „Studium abschließen“), dürften die Angaben von Kurz nicht ganz richtig gewesen sein. Denn 2007 absolvierte er ein Praktikum in der Kulturabteilung der Österreichischen Botschaft in Washington und 2008 besuchte er Sommerkurse in Cambridge. Das als „Absolvieren mehrerer Unis im Ausland“ zu bezeichnen, vor allem in Cambridge, zeugt einmal mehr von der Dreistigkeit der Person Sebastian Kurz.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link