Wiens Ex-Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) geht jetzt doch nicht in die Leipziger Kommunalpolitik.

Foto: GuentherZ / Wikimedia (CC-BY-3.0)
Vassilakou sagt Amt der Baubürgermeisterin in Leipzig ab

Die frühere grüne Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou geht nicht nach Leipzig. Eigentlich hätte Vassilakou das Amt der Baubürgermeisterin in Leipzig antreten sollen. Die ehemalige Wiener Kommunalpolitikerin hat aber aus familiären Gründen ihre Bewerbung für das Leipziger Dezernat für Stadtentwicklung und Bau abgesagt.

Das Vorschlagsrecht für die Position hat die grüne Fraktion im Leipziger Stadtrat. Vassilakou und der grüne Fraktionschef im Leipziger Stadtrat, Tobias Peter, bestätigten die Absage jetzt übereinstimmend.

Favoritin für das Leipziger Amt

Vassilakou war eine von insgesamt 24 Kandidaten für die Position und schaffte es bis in den Dreier-Vorschlag. Beobachter der Leipziger Stadtpolitik rechneten fix mit einer Bestellung Vassilakous in dieses Amt.

Die Funktion wird nun aller Voraussicht nach an Thomas Dienberg gehen. Dienberg war bereits von 2004 bis 2019 Leiter des Dezernats für Planen, Bauen und Umwelt in Göttingen. So bleibt Vassilakou den Leipziger Bürgern als Kommunalpolitikerin erspart. 

Maria Vassilakou

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link