FPÖ-Landwirtschaftssprecher Peter Schmiedlechner stellt die schwarz-grüne Blockadepolitik gegen die heimischen Bauern an den Pranger.

Foto: Parlamentsdirektion / Johannes Zinner
Schwarz-Grüne Verhinderungsallianz stellt sich gegen bäuerliche Interessen

FPÖ-Landwirtschaftssprecher Peter Schmiedlechner hat einen Antrag zur Zukunftssicherung der bäuerlichen Interessen im Nationalrat eingebracht, Doch Schwarz-Grün stellte sich einmal mehr gegen die heimischen Bauern und lehnte den FPÖ-Antrag einfach ab.

Schwarz-grüne Blockadepolitik

Für Schmiedlechner ist diese schwarz-grüne Blockadepolitik ein nachhaltiger Fehler und gegen die heimische Landwirtschaft gerichtet:

Österreich muss sich aber endlich zu einer Zukunftsstrategie für die heimische Landwirtschaft und für eine vorausschauende Ernährungssouveränität aufraffen und diese dann im EU-Konzert aller Mitgliedsländer in die neue ‚Gemeinsame Agrarpolitik‘ (GAP) einfließen lassen. Bei der Landwirtschaft und der von dieser garantierten Lebensmittelgrundversorgung handelt es ich um eine besonders wichtige Aufgabe und einem Staatsgrundziel, das breit diskutiert werden muss.

Peter Schmiedlechner

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link