Die österreichischen Eurofighter-Flieger haben Interesse in Indonesien geweckt.

Foto: Bundesheer (Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport) / Markus Zinner / (CC-BY-SA-3.0)
Indonesischer Verteidigungsminister will österreichische Eurofighter übernehmen

Österreichs Bundesheer befindet sich durch den Strategiewechsel von ÖVP-Verteidigungsministerin Klaudia Thanner mitten in einer Existenz- und Zukunftsdiskussion. Jetzt kommt auch noch die Anfrage Indonesiens betreffend der österreichischen Eurofighter auf das Verteidigungsministerium zu. Wie Medien berichten, soll Verteidigungsminister Prabowo Subianto an seine Amtskollegin Thanner einen Brief gerichtet haben. In diesem Brief soll er Thanner das Angebot machen, alle 15 derzeit im Dienst des österreichischen Bundesheeres stehenden Eurofighter zu übernehmen. Im Verteidigungsministerium bestätigt man den mit 10. Juli datierten Brief aus Indonesien, wollte den Inhalt aber nicht näher kommentieren.

Indonesischer Verteidigungsminister verweist auf deutschen Berater

Der in englischer Sprache abgefasste Brief von Minister Subianto soll darauf hinweisen, dass er sich in dieser „höchst wichtigen Angelegenheit“ direkt an die zuständige Verteidigungsministerin wende und von einem „deutschen Berater“ auf die österreichische Situation hingewiesen worden sei.

Subianto kennt offensichtlich die aktuelle Diskussion um das österreichische Bundesheer, seine Zukunft und um die Eurofighter in Österreich, wie er im Brief an Thanner anklingen lässt. Indonesien sucht aus der Auseinandersetzung um den Eurofighter und die österreichische Luftraumüberwachung einen Vorteil zu ziehen und möchte in offizielle Verhandlungen mit Österreich eintreten.

Eurofighter

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link