Der amtierende US-Präsident Donald Trump erhält Zulauf aus einem Bereich, der bisher traditionell die linken Demokraten unterstützte.

Foto: geralt / pixabay.com
Das gab es noch nie: Gewerkschaft der US-Polizisten unterstützen Donald Trump bei Wiederwahl

Anhänger des früheren Vizepräsidenten und jetzigen US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden mögen sich wehmütig denken: „Wie haben sich die Zeiten doch geändert. Die gute alte Zeit, wo ist sie nur geblieben?“ Für Wehmut und Frustration bei den linken Demokraten im US-Wahlkampf gibt es tatsächlich einen gewichtigen Anlass mehr.

Landesweite Unterstützung für amtierenden Präsidenten

Dieser Tage veröffentlichte in Gestalt der Dachverband von Polizeigewerkschaften, „National Association of Police Organizations“ (NAPO) seine ausdrückliche Unterstützung für die Wiederwahl des amtierenden Präsidenten Donald Trump.

Was die ganze Angelegenheiten zugunsten Präsident Trumps und seiner Republikanischen Partei umso bemerkenswerter, für Joe Biden und seine sogenannte Demokratische Partei umso peinlicher macht, ist der Umstand, dass genau dieser bedeutende Dachverband bei den Wahlen in den Jahren 2008 und 2012 mit Barack Obama noch dessen Bewerber für das Amt des Vizepräsidenten, eben Joe Biden, mitunterstützt hatte.

Gewerkschaften als Hilfstruppen der Linken – das war einmal

Ganz allgemein galten Gewerkschaften bisher in den USA als verlässliche Hilfstruppen der Demokraten und deren Kandidaten. Dies wurde auch bei einem Interview mit dem Präsidenten der Polizistenvereinigung in der Stadt Dallas in Texas, Mike Mata, bestätigt. Mata unterzog gerade linke Stadtregierungen einer deutlichen Kritik und unterstützte ausdrücklich den Trump-Standpunkt des nationalen Dachverbandes.

Unwidersprochen wurde dabei bestätigt, dass mit der jüngsten Kampagne gegen die örtliche Polizei in US-Großstädten die Kriminalitätsrate steil nach oben ging.

Offener Brief an den Präsidenten

In einem offenen Brief teilte der Präsident der NAPO, Michael McHale, dem US-Präsidenten offiziell die Unterstützung seiner Organisation für dessen Wiederwahlkampagne mit. So schrieb der Verbandspräsident:

Sehr geehrter Herr Präsident,
Im Namen der Nationalen Vereinigung der Polizeiorganisationen (NAPO) darf ich sehr erfreut offiziell die Unterstützung der NAPO für Ihre Wiederwahlkampagne für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten bekanntmachen. Unsere Unterstützung anerkennt Ihre unerschütterliche und sehr öffentliche Unterstützung für unsere Männer und Frauen an der Front, gerade in dieser Zeit ungerechter und falscher Schmähung durch so viele. Wir schätzen im Besonderen, dass Sie den Justizminister angewiesen haben, diejenigen energisch strafrechtlich zu verfolgen, die unsere Beamten attackieren.

Umgehend bedankte sich Präsident Trump für diese spektakuläre Unterstützung. Inzwischen wird in den USA darüber spekuliert, dass weitere Gewerkschaften der NAPO bei der Unterstützung Donald Trumps folgen könnten.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link