In Wien mobilisiert am Samstag die Zivilgesellschaft gegen die zunehmend willkürlichen Corona-Maßnahmen der schwarz-grünen Bundesregierung (Bild: letzte Demo am Stephansplatz).

Foto: unzensuriert.at
Großdemo gegen Corona-Maßnahmen am Samstag in Wien

Am Samstag, den 29. August, mobilisiert ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis aus Österreich zur Großdemonstration gegen die willkürlichen und destruktiven Corona-Maßnahmen der schwarz-grünen Bundesregierung. Damit steigt auch der Druck auf Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne), die aufgrund ihres katastrophalen Krisenmanagements immer stärker in Bedrängnis geraten und an Zustimmung in der Bevölkerung verlieren.

Veranstalter warnen vor „Corona-Diktatur“

Während in Deutschland derzeit das politische Verbot einer weiteren Anti-Corona-Großdemonstration in Berlin unter fadenscheinigen Gründen für einen Skandal sorgt, plant man in Wien am Samstag ab 18.00 Uhr im Resselpark am Karlsplatz (Wien-Wieden), der Regierung ihren Herren zu zeigen – das Volk.

Hauptveranstalter Hannes Brechja von „Querdenker Wien“ dazu:

Wir möchten bis zu 15.000 Menschen vor Ort aus dieser „Coronadiktatur“ befreien und hunderttausende online erreichen. Wir freuen uns auch über die Hunderten Motorräder die via Tangente zum Versammlungsort kommen.

Als Redner sind geplant:

  • Dr. Peer EIFLER- Schwerpunkte Killervirus ja oder nein?
  • Franziska LOIBNER – Impfzwang, Steve WHYBROW- 5G, Dr. Alexandra KOLLER
  • Amtsärztin & Kurärztin, Dr. Merith STREICHER „Eltern-stehen-auf“
  • Dr. SCHMIDT jur. Sicht auf Coronamaßnahmen, Manuel Cornelius MITTAS – Freier Journalist
Corona-Demo

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link