Deutschland zahlt mehr in den EU-Wiederaufbaufonds, als es bekommt. Freilich werden für diese Milliarden nicht die Politiker, sondern die Steuerzahler aufkommen müssen.

Foto: pixnio.com
Deutschland darf Zahlmeister für EU spielen

Deutschland wird aktuellen Berechnungen zufolge größter Nettozahler des sogenannten Wiederaufbaufonds der Europäischen Union. Die Bundesrepublik werde voraussichtlich rund 52 Milliarden Euro mehr zur Finanzierung der Aufbau- und Resilienzfazilität (ARF) beisteuern, als sie erhält. 47 Milliarden Euro soll die BRD bekommen.

Alles läuft nach Merkels und Macrons Plänen

„In Berlin gibt es derweil mehr Klarheit, über den Plan, den Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron initiiert hatten“, berichtete die Welt am Dienstag. Bei der ARF handelt es sich um den größten Teil des Wiederaufbaufonds, daneben gibt es noch mehrere kleinere Punkte.

Die Idee von Finanzhilfen in dieser Form stammte von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Die EU-Kommission soll 390 Milliarden Euro an Zuschüssen verteilen, die von den Empfängern nicht zurückgezahlt werden müssen. Hinzu kommen 360 Milliarden Euro an günstigen Krediten.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link