Neben dem Soul-Sänger Xavier Naidoo stellte sich auch der beliebte Vegan-Fernseh-Koch Attila Hildmann (Bild) hinter den Corona-Maßnahmen-Kritiker und Schlagersänger Michael Wendler.

Foto: Marco Verch / flickr.com (CC BY 2.0)
Die nächsten „Verschwörungstheoretiker“: Attila Hildmann und Xavier Naidoo stärken Wendler den Rücken

Man könnte von einem Schulterschluss der Corona-Kritiker sprechen. Nach seinen deutlichen Worten über die verfehlte Corona-Politik musste der deutsche Schlagersänger Michael Wendler viel einstecken (unzensuriert berichtete). Jetzt haben sich zwei weitere prominente „Verschwörungstheoretiker“ mit Wendler solidarisiert.

Bestärkung beim Abgang von RTL

Bei den beiden „Mit-Verschwörern“ handelt es sich um den deutschen Soul und R&B-Sänger Xavier Naidoo und den streitbaren Vegan-Koch Attila Hildmann. Beide haben sich bereits mit ähnlichen Äußerungen wie jetzt Wendler zu Wort gemeldet. Hildmann meldete sich laut der Bild in einem Internet-Video und stärkte darin Wendler mit den Worten den Rücken: „Ehrenmann! Wir sind stolz auf dich, Michael.“ Er habe mit Wendler, der ja aus Protest seinen Job als DSDS-Juror bei RTL hingeschmissen hatte, in Kontakt gestanden. „Ich habe vor seiner Entscheidung bezüglich RTL nachts mit ihm telefoniert und ihn bestärkt, daß er diesen Schritt gehen soll.“ Hildmann und Wendler kennen sich seit 2016. Damals begegneten sie sich in der Show „Let’s Dance“.

„Sippenhaftung“ auch für Wendlers Frau Laura Müller

Naidoo äußerte sich ähnlich: „Großartig. Michael Wendler macht etwas, statt nur zuzusehen.“ Wendler selbst bekommt unterdessen die flächendeckende Gleichschaltung des öffentlichen Klimas und der Wirtschaft zu spüren. Nach seinen kritischen Corona-Äußerungen haben sich eine Reihe wichtiger Geschäftspartner von ihm getrennt oder öffentlich distanziert, so etwa die Sportbekleidungsmarke „Uncle Sam“. Für seine Ehefrau Laura Müller gilt in diesem Zusammenhang scheinbar die Sippenhaftung. Denn sie sollte eigentlich bei RTL eine eigene Show bekommen, aber diese wurde jetzt gestrichen. Wendler-Manager Markus Krampe vermutet deswegen: „Sie wird immer mit Michael Wendler in Verbindung gebracht, und ich glaube auch, das bedeutet ihr Karriere-Ende, sofort.“

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link