Hunderte Teilnehmer zählte die heutige Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der schwarz-grünen Regierung in Linz.

Foto: unzensuriert.at
Schweigemarsch als Zeichen des Protests gegen die Corona-Maßnahmen

Auch in Österreich wurde an diesem Wochenende wieder gegen die Corona-Maßnahmen und die Freiheitseinschränkungen, die mit Covid-19 begründet werden, demonstriert. Der Schweigemarsch in Linz war trotz eisiger Temperaturen gut besucht.

Die Polizei verhielt sich ruhig, es gab keine Ermahnungen, obwohl die wenigsten Teilnehmer Masken trugen bzw. Pseudomasken, also schwarze weitmaschige Netze.

Neue Gruppen im Widerstand

Aufgerufen hatte „Querdenken Linz“ mit der „Bewegung2020“ und „Unser Österreich“ – alles Corona-Maßnahmen-kritische neue Gruppen. Die Teilnehmer sollten möglichst schwarz gekleidet sein, da Trauermarsch, weil die Regierung mit ihren Corona-Maßnahmen die Verfassung zu Grabe trägt.

Die Demonstration verlief diszipliniert, friedlich und still. Es waren keine Fahnen, Symbole, Transparente oder Spruchtafeln zu sehen, nur ein einziges großes Spruchband, das am Kopf des Zuges getragen wurde:

Schweigemarsch gegen den Corona-Wahnsinn der Regierung.

Unverhältnismäßigkeit von Corona-Maßnahmen

Den Demonstranten geht es bei diesen Protesten um die Unverhältnismäßigkeit von Corona-Maßnahmen zum Nutzen. Nie zuvor seit dem Staatsvertrag wurden die Grundrechte derartig eingeschränkt.

Jedes Jahr sterben in Österreich rund 83.000 Menschen. 2020 waren darunter 2.400 Todesfälle zu beklagen, wo das Coronavirus getestet worden war. Auch wenn man unberücksichtigt lässt, dass die große Mehrheit dieser Corona-Toten zahlreiche Vorerkrankungen hatte, liegt die Sterblichkeit nicht höher als 0,02 Prozent der Bevölkerung.

Stimmung kippt

Mittlerweile ist auch die Mehrheit der Österreicher der Meinung, dass die Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung mehr Schäden verursachen als die Krankheit selbst. Die Teilnehmer des heutigen Schweigemarsches haben dieser Meinung Ausdruck verliehen.

Corona-Demo_Linz

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link