Linksextremisten treiben überall in Deutschland in Unwesen. Auch im Dannenröder Forst haben sie es krachen lassen, aber nun wurde ihr letztes Camp geräumt. Ist der Ärger damit vorbei?

Foto: jazavac / depositphotos.com
Linker Protest im Dannenröder Forst vorbei?

Der Hessenschau zufolge hat die Polizei im Dannenröder Forst “das letzte verbliebene Camp von Gegnern der Autobahn 49 aufgelöst. Die Räumungsarbeiten seien damit beendet. Einsatzkräfte werden aber weiter präsent sein, um die Bauarbeiten zu schützen.”

Haben die Linken aufgegeben?

Auf Twitter berichteten die Beamten, dass die “letzte Person durch unsere Einsatzkräfte sicher aus der Höhe zurück auf den Boden gebracht worden” ist. Damit dürfte das ganze Theater rund um den Wald jedoch noch nicht vorbei sein. Denn die Hessenschau sagte es ganz offen: “Die Waldbesetzer haben weiteren Widerstand angekündigt.”

Wie dieser “Widerstand” aussah, konnte man in den letzten Wochen beobachten. Es kam zu Brandanschlägen und Angriffen mit Stahlkugeln. Die Polizei war entsetzt über diese Gewalt, aber das Mainstreammedienecho hielt sich in Grenzen. Ob nun, nachdem die letzten Besetzercamps aufgelöst wurden, Ruhe einkehrt? Beobachter hoffen es, aber angesichts des bisherigen Protestverlaufs darf es bezweifelt werden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link