In den sozialen Medien macht man sich so seine Gedanken über den Kurier.

Foto: Screenshot Twitter
Sollte Kurier mit Änderung der Schlagzeile schwarz-grüne Koalition nochmals retten?

Der Rückzieher der schwarz-grünen Koalition bei der zuvor geplanten Polizeikontrolle in den Wohnungen hat nun auch ein kurioses mediales Nachspiel. Der Kurier änderte – wohl sehr kurzfristig – seine Schlagzeile in der Printausgabe. Womöglich eine Auftragsarbeit der ÖVP, um die schwer angeschlagene Koalition mit den Grünen zu retten.

Hat Kurz den Kurier zurückgepfiffen?

Ursprünglich lautete der Aufmacher „Polizeikontrolle in Wohnungen: ÖVP pfeift Grüne zurück“, diese Schlagzeile in der tatsächlich ausgelieferten Printausgabe des Kurier wurde dann auf „Polizeikontrolle in Wohnungen: Plan nach Kritik zurückgezogen“ geändert.

Mutmaßungen in den sozialen Medien

Nicht nur in den sozialen Medien wird seither viel gemunkelt. Dass die Änderung des Titels eine Auftragsarbeit der ÖVP war, um die bereits zerrüttete Koalition mit den Grünen zu retten, oder dass der Kurier nur noch ein Botendienst von ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz sei, also am Gängelband der Regierung hänge. Würde uns auch nicht wundern nach den vielen Steuermillionen, die als versteckte “Corona-Hilfe” an die Medien flossen.

Screenshot / Twitter

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link