Luisa Neubauer von den Grünen verstrickt sich in Widersprüche. Einerseits sollen die Leute wegen Corona zu Hause bleiben, andererseits sollen Asylanten nach Deutschland geholt werden.

Foto: Wikimedia / Andol
Luisa Neubauer verstrickt sich in Widersprüche bei Asylforderungen

Vor einigen Tagen kam es im Asylantenlager von Kara Tepe in Griechenland zu Brandstiftungen. Dies veranlasste wenig überraschend Vertreter der etablierten Parteien dazu, die Aufnahme von Migranten von dort zu fordern. Dabei kam es jedoch zumindest von Seiten der grünen Aktivistin Luisa Neubauer zu einer Verstrickung in Widersprüche.

Deutsche sollen zu Hause bleiben

So forderte Neubauer auf Twitter: “Frohe Weihnachten! #BleibtZuhause, bleibt gesund & leitet die Evakuierung der Lager auf Lesbos ein (wenn ihr beispielsweise Innenminister seid).” Im Klartext: Die Deutschen sollen daheim bleiben, aber die Asylanten sollen trotz Corona ins Land geholt werden. Gemeint ist mit “die Lager” natürlich vor allem das eben erwähnte Kara Tepe. Ein Lager, welches maßgeblich von der EU und Deutschland finanziert wird und das als Ersatzeinrichtung für das Lager Moria fungiert, nachdem letzteres von den eigenen Bewohnern angezündet worden war, um damit den Vorwand für die (inzwischen bereits erfolgte) Ausfliegung von angeblich minderjährigen Flüchtlingen nach Dutschland zu liefern.

Dass sich die Mittelmeer-Inselager, egal wo und wie oft sie niedergebrannt werden und wieviele Menschen von dort anschließend ausgeflogen werden, nach dem Prinzip der Kommunizierenden Röhre stets sogleich wieder mit angeblich Schutzsuchenden füllen, will Neubauer natürlich nicht wissen, oder sie nimmt es wie ihre grünen Parteikollegen bewusst in Kauf. Letztlich geht es immer um Transformation. Das belegt auch ihre neueste Forderung nach mehr Vielfalt in den deutschen Medien. Das Land soll von oben bis unten multikulturell gemacht werden.

Widersprüchliches von Frau Neubauer

Widersprüchlich ist es jedenfaklls, einerseits vor Corona zu warnen und gleichzeitig die Aufnahme von Asylanten sowie offene Grenzen zu fordern, während es die eigene Partei gleichzeitig verhindert, dass Deutsche nach Polen zum Einkaufen fahren dürfen.

Aber widersprüchliches Verhalten sind kritische Beobachter von Neubauer ja gewöhnt. Schließlich kritisiert sie einerseits die Vielfliegerei und ist gleichzeitig selbst eine fleißige Vielfliegerin.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link