Zu einem gewaltsamen Überfall kam es im Migrantenmilieu in Wien-Brigittenau – zwei Verletzte.

Foto: unzensuriert.at
Sechs Männer brechen in Wohnung eines Algeriers ein – es kommt zum Kampf

Dienstagabend kam es in Wien-Brigittenau zu einem brutalen Kampf im Migrantenmilieu. Sechs arabisch sprechende Männer waren in die Wohnung eines 48-jährigen Algeriers eingedrungen. In der Wohnung befand sich auch ein weiterer Bewohner, zu dem der Algerier laut oe24 keine Angaben machen konnte oder wollte.

Dubioser Tathergang in dubioser Wohngemeinschaft

Die Angreifer verschafften sich gewaltsam Eintritt in die Wohnung. Sie waren mit Pfefferspray, Gaspistolen sowie Messern bewaffnet, verprügelten die Bewohner und durchsuchten die Möbel. Der Algerier erlitt Faustschläge, sein unbekannter Mitbewohner Schnittwunden im Gesicht.

Noch vor dem Eintreffen der Polizei konnten die Männer flüchten. Zu den Hintergründen der Tat konnten oder wollten die Opfer keine Angaben machen. Die Polizei ermittelt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link