Unzensuriert reagiert auf zunehmende Meinungsdiktatur: Ab sofort wieder mit Leserkommentaren! – Unzensuriert

Ab sofort öffnet unzensuriert wieder seine Kommentarfunktion. Aber in einer innovativen Form – mit Sprachnachricht.

Foto: unzensuriert / Fotomontage
Unzensuriert reagiert auf zunehmende Meinungsdiktatur: Ab sofort wieder mit Leserkommentaren!

Liebe Leser! Ab sofort gibt es wieder die Möglichkeit, die Artikel mit eigenen Bemerkungen zu ergänzen. Und zwar (auch) in einer innovativen Form des Sprachkommentars am Ende jedes unzensuriert-Artikels. Vorerst einmal in der Desktop-Version.

Meinungsdiktatur immer ärger

Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, nachdem die Meinungsdiktatur immer ärger wird – bis hin zur Überlegung des ÖVP-Innenministers Karl Nehammer, regierungskritische Demonstrationen zu verbieten. Zudem haben es viele Leser bedauert, dass wir im April 2019 die Kommentarfunktion geschlossen haben.

Keine Spielwiese für linke Provokateure

Damals hatten wir gute Gründe dafür, da eine Reihe von Leserkommentaren weit über die Grenze des guten Geschmacks hinausgingen, womöglich wurde die Kommentarfunktion auch von linken Provokateuren missbraucht, um die ganze Seite in Verruf zu bringen.

Keine schrankenlose Beleidigungsfreiheit

Wir halten Meinungsfreiheit für ein wesentliches Grundrecht. Allerdings darf Meinungsfreiheit nie zur schrankenlosen Beleidigungsfreiheit führen. Wir wollen die Reichweite unseres Mediums nicht Leuten zur Verfügung stellen, die anderen drohen oder sie beleidigen.

Kommentar / Fotomontage

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link