SPD-Politiker hält Donald Trump für einen Dämon – Unzensuriert

Ist Donald Trump ein Dämon? Für einen führenden SPD-Politiker offenbar schon, wie seine Aussagen im Fernsehsender Phoenix belegen.

Foto: Gage Skidmore / flickr / (CC BY-SA 2.0)
SPD-Politiker hält Donald Trump für einen Dämon

Die Hetze gegen den scheidenden US-Präsidenten Donald Trump wird immer absurder. Nun hat sich Nils Schmid für ein Amtsenthebungsverfahren ausgesprochen. Bei Schmid handelt es sich um den außenpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Inwiefern es ihn als BRD-Politiker etwas angeht, wer in den USA regiert, erklärte er nicht.

Amerika vom “Dämon Trump” befreien?

Aber zu Trump hat der Sozialdemokrat eine klare Meinung. Dessen Verhalten ist seines Erachtens “so schwerwiegend und so einmalig in der jüngeren Geschichte der amerikanischen Demokratie, daß eine Bestrafung durch eine Amtsenthebung unbedingt erforderlich” sei, behauptete Schmid gegenüber dem Fernsehsender Phoenix.

Der SPD-Politiker findet, radikale Kräfte dürften in der amerikanischen Politik keine Zukunft haben. “Deshalb ist eine Verfolgung durch ein Amtsenthebungsverfahren oder später auch vor Gericht unbedingt erforderlich, um die amerikanische Demokratie von diesem Dämonen Trump zu befreien”, meint er. Ob es nicht auch radikal ist, wenn man politisch Andersdenkende als Dämonen bezeichnet? Der Sender Phoenix hielt es nicht für notwendig, diesbezüglich kritisch nachzufragen.

Donald Trump

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link