Am Ende des Jahres ist man immer etwas klüger und denkt sich, wie hoch wäre wohl der Gewinn gewesen, wenn man zu Jahresbeginn in die gewinnbringendsten Aktien der nächsten Monate investiert hätte.

Foto: pixabay/justmarius_de
Diese Aktientrends sollte man 2021 im Auge behalten

Am Ende des Jahres ist man immer etwas klüger und denkt sich, wie hoch wäre wohl der Gewinn gewesen, wenn man zu Jahresbeginn in die gewinnbringendsten Aktien der nächsten Monate investiert hätte.

Wer in den Aktienmarkt investieren will, der sollte für das Jahr 2021 nachfolgende Trends berücksichtigen. Denn auch wenn man heute noch nicht zu 100 Prozent weiß, welche Aktiengesellschaften zu den Top 10-Gewinnern am 31. Dezember 2021 gehören, so gibt es mit Sicherheit einige Branchen, denen heute ein erfolgreiches Jahr 2021 (und darüber hinaus) vorausgesagt werden kann.

Das letzte Jahr heranziehen

Vorweg geht es um das Auslaufen der Pandemie, die Anfang 2020 für Angst und Schrecken gesorgt hat; der Impfstoff wird das Jahr 2021 mit Sicherheit wieder in eine „altbekannte Normalität“ versetzen können. Zudem darf man nicht außer Acht lassen, dass es mit Joe Biden einen neuen US Präsidenten gibt, der sogleich auch die US Administration in neue Kleider stecken wird. Das heißt, die Handelspolitik wird sich schlagartig verändern. Des Weiteren kommt es zu einer neuerlichen Stärkung der Klimaschutz-Politik, da die USA – das hat Joe Biden bereits versprochen – wieder dem Pariser Klimaschutzabkommen beitreten wird.

Diese drei Punkte könnten auf bestimmte Branchen enorme Auswirkungen haben. Befasst man sich mit den Branchen, die besonders stark unter der Coronavirus-Pandemie gelitten haben, so werden diese wohl im Jahr 2021 einen Aufschwung erleben. In erster Linie dürfen sich hier wohl Luftfahrtunternehmen sowie Reiseveranstalter über positive Entwicklungen freuen. In weiterer Folge werden wohl auch Airline-Aktien Gewinne verbuchen können. Zu den Schwergewichten gehören hier ganz klar Ryanair, American Airlines sowie die Lufthansa. Aber auch Beoing und Airbus, also die Flugzeughersteller, könnten 2021 wieder Gewinne einfahren.

Ein weiterer Tipp: Bei den Reisevermittlern sollte man in erster Linie auf Expedia, Trivago und Tui achten – hier sind die Verlierer des Jahres 2020 nun ganz klar in der Kategorie, die Gewinner des Jahres 2021 zu werden.

Kann sich der Automobilmarkt jetzt erholen?

Neben Reiseveranstaltern und der Luftfahrtbranche könnte es auch mit den Mobilitätsaktien bergauf gehen. Denn in der Pandemie kam die Mobilität fast zum Erliegen – und dabei geht es nicht nur um den Luftverkehr. Während 2020 die Verkaufszahlen in der Automobilbranche drastisch zurückgegangen sind, könnte 2021 hier ein neuer Aufschwung möglich sein. Vor allem auch deshalb, weil viele Automobilhersteller und Autohäuser nun mit günstigen Preisen versuchen werden, die Verluste aus dem Jahr 2020 ein wenig zu egalisieren, indem 2021 deutlich mehr Autos verkauft werden.

Besonders vielversprechend könnten auch die Elektromobilautos sein. Nicht nur, dass Tesla einen eindrucksvollen Höhenflug erlebt hat, der Elon Musk zum reichsten Mann der Welt werden ließ, könnten auch 2021 jene Aktien von Automobilherstellern für hohe Zugewinne sorgen, die verstärkt in die Elektromobilität setzen bzw. hier mit neuen Modellen überzeugen.

Die Top-Themen: Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind zwei Themen, die auch 2021 von Bedeutung sein werden – vor allem dann, wenn man Aktien kaufen will und noch unsicher ist, in welche Branchen man investieren möchte. Aufgrund der Tatsache, dass – wie bereits erwähnt – die USA wieder Teil des Pariser Klimaabkommens wird, könnte es neuerlich zu einem Aufschwung in der Klimapolitik kommen.

Und da auch das Thema Nachhaltigkeit im Jahr 2020 sehr wichtig geworden ist, könnte sich hier im Jahr 2021 der Trend fortsetzen – und darüber hinaus deutlich stärker werden.

Nur nicht auf die altbekannten Branchen vergessen

Natürlich gibt es auch für 2021 altbekannte Branchen, die schon seit Jahren empfohlen werden – und im vergangenen Jahr gezeigt haben, „krisensicher“ zu sein. Besonders der Technologie-Bereich hat hier für Furore gesorgt.

Wichtig ist, dass man sich für eine langfristige Strategie entscheidet und versucht, in verschiedene Aktiengesellschaften zu investieren, die in unterschiedlichen Branchen aktiv sind. Denn so kann das Risiko reduziert werden, wenn eine Branche ins Wanken gerät.

Fakt ist: Aktien sind eine sehr empfehlenswerte Alternative gegenüber Sparbuch und Co. geworden, weil hier ein Vermögensaufbau möglich ist – auch wenn es Schwankungen gibt und das Risiko, Geld zu verlieren, sind Aktien ausgesprochen attraktiv.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link