“Mahnwache” als Bekenntnis zur Corona-Politik – “natürlich” ohne Mindestabstand – Unzensuriert

Es gibt offenbar gewollte und nicht gewollt Willensbekundungen der Bürger: Bei linken Veranstaltungen, wie der “Mahnwache” von Sabine Schatz, darf der Mindestabstand missachtet werden, ohne dass die Polizei einschreitet.

Foto: unzensuriert.at
“Mahnwache” als Bekenntnis zur Corona-Politik – “natürlich” ohne Mindestabstand

Wie berichtet blies eine unheilige Allianz aus SPÖ, ÖGB, Sozialistischer und Katholischer Jugend, dem Mauthausen Komitee Österreich, den “Omas gegen rechts” und noch anderen Vereinigungen aus der linken Reichshälfte gestern, Montag, zum letzten Gefecht gegen 13 tote Soldaten, die 1945 gefallen und in Stillfüssing in Waizenkirchen (Oberöstereich) begraben wurden.

Mahnwache wurde zu Abrechnung mit Kriegsgeneration

Die aus Oberösterreich stammende SPÖ-Nationalratsabgeordnete Sabine Schatz hatte zu einer „Mahnwache“ aufgerufen und sich mit einem Verbündeten aus den Reihen der grünen Nationalratsabgeordneten und der „Omas gegen rechts“, die vom oberösterreichischen Verfassungsschutz als „linksextrem“ eingeschätzt werden, am Grabmal eingefunden. Wie erwartet wurde „das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus“ zur großen Abrechnung mit der Kriegsgeneration.

Gleiches Recht für alle – das war einmal!

Doch nicht nur mit ihr. Unter wehenden roten Fahnen und Antifa-Transparenten wurde die Veranstaltung auch dazu genutzt, um gegen Kritiker der Corona-Maßnahmen und eine angeblich „rechtsextreme Szene“ zu wettern. Und wie auch bei der „Black lives matter“-Demonstration schwor man zwar auf die totalitären Corona-Zwangsmaßnahmen, erachtete es aber selbst nicht für nötig, sich daran zu halten.

Von zwei Meter Mindestabstand keine Spur. Bei Demonstrationen gegen rechts greift das ach so gefährliche Coronavirus offenbar nicht an und Abstandhalten erübrigt sich. Die Polizei setzte keinen Versuch, die Corona-Regeln durchzusetzen.

Antifa Stillfüssing2

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link