Bertelsmannstiftung: Millionen “Rechtsextremisten” in Deutschland – Unzensuriert

Laut einer Bertelsmannstudiegibt es angeblich fünf Millionen “Rechtsextremisten” in Deutschland. Womöglich will man, dass der Bundestag noch weitere Milliarden im “Kampf gegen Rechts” locker macht.

Foto: Bild: Unzensuriert.at
Bertelsmannstiftung: Millionen “Rechtsextremisten” in Deutschland

Geht es nach der angeblich unabhängigen Bertelsmannstiftung sind rund fünf Millionen Deutsche rechtsextrem. Der Studie zufolge gibt es rechtsextreme Einstellungen bei “den Wählern aller Parteien, sogar bei den Grünen, der SPD und den Linken”. Doch die ganze Studie erscheint mehr als fragwürdig.

Wie eine Stiftung “Rechtsextremisten” erfindet

Als Rechtsextremist gilt für die Macher dieser Studie schon jeder, der meint: “Wir sollten endlich wieder Mut zu einem starken Nationalgefühl haben.” Auch wer findet, die “Bundesrepublik ist durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet” ist für die Studie laut PI-News schon ein Rechtsextremist. Doch wozu wird diese Studie gebraucht?

Zum einen ist sie natürlich ganz klar gegen die AfD gerichtet, die über 100 Mal in der Studie erwähnt wird. Die Altparteien werden hingegen jeweils nur rund ein dutzend Mal erwähnt, entweder als Alibi, damit es nicht so auffällt, dass die Studie gegen die AfD gemacht wurde oder um auch dort im Superwahljahr 2021 ein wenig Druck auszuüben, damit die Parteien noch weiter nach links rücken. Natürlich wird diese Studie auch denjenigen Futter liefern, die noch mehr Gelder im “Kampf gegen Rechts” fordern.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link