Die überwiegende Mehrheit der Österreicher lehnt die Corona-Politik von ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz ab.

Foto: Andy Wenzel / BKA
Schon 55 Prozent gegen die Corona-Politik von ÖVP-Bundeskanzler Kurz

Die Corona-Politik von ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz gerät laut einer aktuellen Umfrage von News gehörig unter Druck.

FPÖ legt zu

Laut News seien bereits 55 Prozent der Österreicher gegen die umstrittenen Corona-Maßnahmen der Regierung. Oppositionsparteien, insbesondere die FPÖ, legen zu.

Die Stimmung sei längst gekippt, so News. Das Nachrichtenmagazin beruft sich dabei auf eine repräsentative Exklusiv-Umfrage des niederösterreichischen Instituts für Demoskopie und Datenanalyse (IFDD). Die Befragung habe laut News folgendes Ergebnis gebracht:

Nur noch sechs Prozent der Bevölkerung sind mit den Corona-Maßnahmen von Schwarz-Grün sehr zufrieden und 37 Prozent zufrieden – zusammen 43 Prozent. Umgekehrt sind 32 Prozent damit weniger und 23 Prozent gar nicht zufrieden – also zusammen 55 Prozent.

“Wir können nicht mehr”

Die Umfrage interpretiert IFDD-Chef Christoph Haselmayer in News folgendermaßen:

Angesichts der Dauer der Maßnahmen, des permanenten Verschiebens von Entscheidungen, der fehlenden Planungssicherheit sowohl in den Familien – Stichwort Schule – als auch in den Unternehmen, der negativen wirtschaftlichen Auswirkungen des Zusperrens vieler Lebensbereiche, steigender Arbeitslosigkeit und der eingeschränkten Bewegungsfreiheit sagen viele: „Wir können nicht mehr“.

Sebastian Kurz

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link