Nur einmal trugen die FPÖ-Abgeordneten im Parlament Masken, nämlich, als sie mit der Aufschrift “Sobotage” auf die ihrer Ansicht nach parteiischen Vorsitzführung des Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka protestierten.

Foto: unzensuriert.at
Bedenklich: Die meisten Covid-Fälle gibt es bei der „maskierten“ ÖVP

Geht man allein von medialen Berichten aus, finden sich in den Reihen der ÖVP-Nationalratsabgeordneten die meisten Covid-Fälle – und das, obwohl sie sich angeblich strikt an die Corona-Maßnahmen halten.

Virus schlug bei Maskierten zu

Unzensuriert hat sich nach dem ORF-Bericht gestern, Donnerstag, als Redakteur Stefan Lenglinger in der Sendung „ZIB Nacht“ nicht nur von „Kickl und Konsorten“ sprach, sondern auch den Maskenn-Verzicht der FPÖ-Abgeordneten „erklärte“, einmal angeschaut, welche Parlamentarier bisher positiv auf Corona getestet wurden.

Und siehe da: Das Virus scheint vor allem bei den „maskierten“ Abgeordneten zugeschlagen zu haben. Soweit medial bekannt, traf es insbesonders die Politiker der regierenden ÖVP. Namentlich waren dies: Johann Singer, Franz Hörl, Johannes Schmuckenschlager, Maria Großbauer und Martin Engelberg.

Nur ein einziger Fall bei den Blauen

Bei der FPÖ dagegen ist nur ein einziger Covid-Fall bekannt, nämlich jener des FPÖ-Chefs und Dritten Nationalratspräsidenten Norbert Hofer, dessen Frau in einem Pflegeheim arbeitet. Das ist umso bemerkenswerter, weil die Freiheitlichen das Nichttragen der Masken mit ihrem freien Mandat im Hohen Haus argumentieren und seit Beginn der Corona-Krise auf den Mund-Nasen-Schutz verzichten.

FPÖ-Abgeordnete trugen nur “Sobotage”-Maske

Im Vergleich mit der ÖVP, die ja das Maskentragen besonders eifrig forciert, steigen die Blauen bei den Covid-Fällen deutlich besser aus – obwohl sie keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. Außer einmal aus Protest, als sie im Plenum mit der „Sobotage“-Maske auf die ihrer Meinung nach parteiische Vorsitzführung des Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka (ÖVP) hinweisen wollten.

Diese Bilanz beweist aber auch, wie schon die europäische Gesundheitsagentur meinte, dass das Maskentragen gegen das Coronavirus wissenschaftlich nicht sinnvoll ist. Unzensuriert hat darüber ausführlich berichtet.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link