Ein etabliertes Medium in den USA hat praktisch zugegeben, dass Donald Trump Opfer einer Verschwörung wurde. Hierzulande interessieren sich die Mainstreammedien jedoch nicht dafür.

Foto: 1000Words / depositphotos.com
Wurde eine Verschwörung gegen Donald Trump enthüllt?

Wenn es um Donald J. Trump geht sind die etablierten Medien für gewöhnlich blind, es sei denn es geht um etwas Negatives. Doch nun soll das Time Magazine dem AfD-Politiker Ronald Gläser zufolge eine Verschwörung gegen Trump aufgedeckt haben.

Verabredung zum Sturz Trumps

Gläser zufolge haben die Mächtigen in den USA folgenden Fehler gemacht: “Statt sich klammheimlich über ihren gelungenen Coup gegen Donald Trump zu freuen haben dort einige Strippenzieher während der jüngsten Präsidentschaftswahl das Wasser nicht halten können. Sie berichten jetzt öffentlich darüber, wie die Wahl Bidens zum neuen Präsidenten orchestriert worden ist.” Der patriotische Politiker verweist auf den Artikel des Time Magazine. Anschließend folgt ein englisches Zitat aus dem Artikel, dass wir nun auf deutsch wiedergeben:

Hinter den Kulissen ereignete sich eine Verschwörung. Eine, die sowohl die Proteste einschränkte als auch den Widerstand der CEOs koordinierte. Beide Überraschungen waren das Ergebnis eines informellen Bündnisses zwischen linken Aktivisten und Geschäftstitanen. Die Tatsache wurde in einer knappen, wenig beachteten gemeinsamen Erklärung der US-Handelskammer und des AFL-CIO formalisiert, die am Wahltag veröffentlicht wurde.

Für Gläser bedeutet das, dass sich Linke und Großkapitalisten verschworen haben, um Donald Trump zu stürzen. Und auch die Gewerkschaften stecken offenbar mit drinnen. Sie nennen es natürlich “die Demokratie schützen”. Dafür sammelten sie haufenweise Geld, änderten Wahlgesetze und rekrutierten eine “Armee von Wahlhelfern”.

“Bündnis aus Arbeit und Kapital”

Gläser schlussfolgert daraus: “Die Konzerne arbeiten mit der Linken zusammen, um ihre gemeinsamen Ziele durchzusetzen.” Und wenn ein Mann wie Donald Trump “diesen globalistischen Eliten im Weg steht, wird er ersetzt, koste es was es wolle. Das ist genau das, was derzeit auch unter dem Schlagwort ‘Great Reset’ diskutiert wird.” Bisher ist der AfD-Politiker im deutschsprachigen Raum der einzige, der sich dem Thema angenommen hat.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link