Die Windkraft wird’s nicht richten. Energie wird teurer in Deutschland und das schon seit dem Jahr 2000. Und die Politiker der Altparteien unternehmen nichts dagegen.

Foto: unzensuriert.at
Deutsche dürfen mehr für Energie zahlen

Alles wird teurer, und dass dieses Empfinden keine Einbildung ist, bestätigten selbst Mainstream-Medien schon vor Jahren. Und nun scheint es so, als ob deutsche Verbraucher jetzt den weltweit höchsten Preis für Strom und Gas zahlen dürfen.

Preissteigerungen und kein Ende

Denn inzwischen sind die Gesamtkosten für Gas, Heizöl, Strom und Sprit so kräftig gestiegen wie lange nicht mehr. Wie die FAZ bestätigte, ist dies auch eine Folge der CO2-Abgabe. Aber auch das Auslaufen der befristeten Mehrwertsteuersenkung und die gestiegenen Großhandelspreise sind mit verantwortlich. Da helfen auch nicht immer neue Windradparks, zumal die vom Staat und damit letzten Endes vom Steuerzahler subventioniert werden.

Im Durchschnitt sind die Kosten für Heizung, Strom und Kraftstoffe um circa 7 Prozent gestiegen. Verglichen mit Dezember 2020 stiegen die Preise für Heizöl um zwölf Prozent und Gas um fünf Prozent. Das Tanken kostet nun sogar zehn Prozent mehr. Und die Deutschen dürfen noch anderswo mehr zahlen. Laut ntv.de ist in Deutschland Elektrizität durchschnittlich um 163 Prozent (!) teurer als im Rest der Welt.

Anstieg um 50 Prozent

Seit dem Jahr 2000 verdoppelte sich der Strompreis durch Steuern, Umlagen und Abgaben. Von den Altparteien ist nicht zu erwarten, dass sie etwas dagegen unternehmen. Sie sind durch ihre Steuerpolitik und den Kohleausstieg maßgeblich dafür mitverantwortlich.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link