Schutzausrüstung ohne Ende: Mit der Post aus Wien kann Einzelunternehmer Steiner nichts anfangen…

Foto: FPÖ TV
60 Schutzanzüge für Ein-Mann-Unternehmen: Anschobers Post an FPÖ-Steiner wird zum Internet-Hit

Der freiheitliche Fraktionsvorsitzende im Bundesrat, Christoph Steiner, staunte nicht schlecht, als er jüngst Post von Sozialminister Rudolf Anschober erhalten hatte. Ein diesbezügliches Video auf Youtube wurde bereits zum Renner und fast 30.000 mal gesehen.

Was war geschehen? Steiner, vom Brotberuf Sporttherapeut und Masseur, hat ein großes Paket aus Wien erhalten. Und das, obwohl er nichts bestellt hat.

Und das Paket hat es in sich! Mehr als 60 Schutzanzüge, unzählige FFP2-Masken, Handschuhe, Brillen und Desinfektionsmittel. Und das, obwohl Steiner ein Unternehmer ohne Angestellte ist. Eine Ausrüstung, mit der der Tiroler überhaupt nichts anfangen kann. „Der Rudi ist wirklich wahnsinnig“, kommentierte Steiner. Und er spendet die medizinische Ausrüstung. So gesehen hat die Sache doch noch ein glückliches Ende gefunden…

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link