Während sich Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) traut, in Innenräumen die Maske abzulegen, stellt er sich maskentragend im Freien zur Schau. Eine Inszenierung, die böse Kommentare hervorruft.

Foto: Andy Wenzel / BKA
Gewaltiger Proteststurm für Anschober mit FFP2-Maske im Freien

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) ist wieder einmal ins Fettnäpfchen getreten. Auf Facebook veröffentlichte der Minister ein Bild, auf dem er in der Wiener Innenstadt sitzend mit Laptop, Aktentasche und einer FFP2-Maske zu sehen ist. Dazu schreibt Anschober:

Arbeit in der Sonne in Wien.

Allein auf einem Randstein mit Maske

Statt wohlwollender Kommentare erntete Anschober einen gewaltigen „Shitstorm“, also einen Proteststurm, auf seiner Facebook-Seite. Denn während der Gesundheitsminister in den Innenräumen – etwa bei Pressekonferenzen nach dem Ministerrat – oft ohne Maske anzutreffen ist, stellte er seine „Maskenpflicht“ im Freien öffentlich zur Schau. Allerdings sitzt er auf diesem Foto ganz alleine auf Randsteinen, weit und breit ist keiner zu sehen, von dem eine Corona-Ansteckung droht oder den der Minister selbst in Gefahr bringen könnte.

“Herr Anschober, tauschen Sie dringend Ihre Experten aus”

Entsprechend fallen die Kommentare aus. Hier eine kleine, aber feine Auswahl:

Michael S.
Wer im Freien freiwillig eine Maske trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

Peter H.
Hat er Angst sein Notebook anzustecken oder Angst es könnte der Computer infiziert sein? Letzteres könnte durchaus zutreffen, man sollte den Gesundheitsminister aufklären, dass Computerviren nicht auf Menschen übertragbar sind…

Bettina K.
Tiefes, freies Atmen in frischer Luft ist die Quelle für Gesundheit & Wohlbefinden. Das Bild mit Maske im Freien wirkt sehr befremdlich, beinah surrealistisch.

Martin K.
Angst vor Selbstansteckung, oder warum trägt man im Freien eine Maske?

Thomas A.
Die Ansteckung im freien ist fast nicht möglich Herr Anschober, sie sollten dringend ihre Experten austauschen.

Gerald Z.
Man merkt es richtig: die nächsten beiden Wochen werden entscheidend.

Hannes H.
Sie sollten in die Volksschule zurückkehren, bevor Sie noch mehr Schaden anrichten!

Thomas L.
Maske im Freien und allein? Sicher sehr sinnvoll! Ist es das, was Sie uns ab nächster Woche antun wollen?

Walter S.
Ein ganz seltenes Exemplar von ausgeprägter Dummheit gepaart mit verliehener Entscheidungsinkompetenz.

Klaus K.
Sonnenbrand?🤔oder vl dehydriert?🤔

Martin S.
Ich frag mich langsam echt, ob er kein Grundverständnis hat oder auf jeden Dummsinn hört, in diesem Fall seine Medienberater. Ein Foto, wo er mutterseelenalleine im Freien sitzt. Mit Ffp2 Maske. Damit auch jeder gleich weiß, dass das Foto entweder gestellt ist, oder dass er keine Ahnung von dem Virus hat. Und nein, der Fotograf stand sicher nicht 10 cm vor ihm. Hättens eine Person im Hintergrund 2 Meter neben ihn gesetzt, dann hätte die Inszenierung wenigstens Sinn. Aber Hauptsache sie haben ein Platzerl gefunden, das farblich zu seinem Anzug passt.

Mario W.
an Lächerlichkeit kaum zu überbieten Herrn Angstschober, wer soll das mit der Maske im Freien glauben…..

Bert B.
Ist es soweit: haben Sie dich vor die Tür gesetzt???

Gerhard P.
Rudi sei mir mir nicht böse aber du hast in deinem ganzen Leben noch nie richtig gearbeitet.

Wolfgang H.
Wer im Freien am Laptop sitzt und ohne Menschen in der Nähe eine FFP-2-Maske trägt, hat die Möglichkeiten einer Ansteckung (verweise auf den Aerosol-Experten Gerhard Scheuch) nicht verstanden!
Besonders haarig wird es dann, wenn derjenige uns als Gesundheitsminister die verhältnismäßigen und nicht überzogenen Maßnahmen verordnen soll! 🤔
Übergeben sie ihr Amt an jemanden, der etwas davon versteht! Vielleicht an einen Public Health Experten!

Andreas L.
Also der Typ hat ja wirklich an schweren Schuss in der Birne. Hockt da alleine mit der Maske. Unfassbar…

Christian W.
Im freien alloa min Fetzen vorm Gsicht.
I moa do is a moi ana gengan Bam grennt.

Rudolf Anschober

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link