Die Erkrankungen gehen zurück. Wie schön! Doch in der Medienberichterstattung gewinnt man ein anderes Bild.

Foto: Fars News Agency / Wikimedia CC BY 4.0
Ändere die Kriterien, und es ergibt sich ein anderes Bild: So krank ist Deutschland

Jeden Tag begleiten uns orange bis rote Landkarten, die zeigen, wie viele “schreckliche Corona-Fälle” es in den Landkreisen und Bundesländern gibt. Diese Fallzahlen werden ständig aktualisiert und versetzen durch ihre Alarmfarbe und permanente Berichterstattung die Menschen in Angst und Schrecken.

Erkrankungen gehen zurück

Doch sind nicht die einzig relevanten Zahlen zur Beurteilung einer Pandemie – in absteigender Reihung – die Toten, die Intensivpatienten, die Hospitalisierten und die Kranken?

Und hier gibt es Erfreuliches zu berichten. Laut dem unverdächtigen Robert Koch Institut (RKI) gehen sowohl die akuten Atemwegserkrankungen als auch die grippeähnlichen Erkrankungen zurück. In Summe ergibt sich ein für die Jahreszeit typisches Bild an Erkrankungen: alles normal, nicht einmal geringfügig erhöht.

Was fehlt, ist die Würdigung durch Politik und Mainstream-Medien. Statt diese guten Nachrichten zu verbreiten und das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben wieder in Geltung zu setzen, werden täglich beängstigende Zahlen präsentiert.

Intensivstation

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link