Der rechte Gouverneur von Texas, Greg Abbott, lobt den Fortschritt bei der Behandlung von Covid-19.

Foto: Gage Skidmore / wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)
Es geht ja: Texas beendet Corona-Maßnahmen zu „100 Prozent“

Der US-Bundesstaat Texas schafft mit 10. März die Corona-Verbote und Einschränkungen ab. Keine Masken mehr, Geschäfte und Unternehmen wieder offen – das hat der republikanische Gouverneur von Texas, Greg Abbott, am Dienstag bekanntgegeben. Es sei an der Zeit, Texas zu „100 Prozent“ zu öffnen. Jeder, der arbeiten wolle, sollte diese Möglichkeit haben.

Medizinischer Fortschritt schützt

Aufgrund des medizinischen Fortschritts bei den Impfstoffen und der Antikörper-Therapeutika seien die Texaner vor dem Coronavirus ausreichend geschützt. Staatliche Verbote seien nicht mehr notwendig, auch wenn Covid-19 nicht verschwunden sei. Abbott, als querschnittsgelähmter Rollstuhlfahrer selbst einer Risikogruppe angehörig, appellierte an das Verantwortungsbewusstsein:

Jeder Mensch trägt Verantwortung für sich und andere.

Mit dieser Einstellung gibt er den Bürgern ihre Grund- und Freiheitsrechte wieder zurück.

Greg_Abbott

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link