Vermummte “Antifa”-Aktivisten verbrannten Österreich-Fahne und traten sie mit Füßen – Unzensuriert

Am Rande der Corona-Demo am Samstag verbrannten “Antifa”-Aktivisten eine rot-weiß-rote Fahne und traten sie mit Füßen. Die Polizei ließ sie gewähren.

Foto: Screenshot / Facebook
Vermummte “Antifa”-Aktivisten verbrannten Österreich-Fahne und traten sie mit Füßen

Eine unschöne Szene am Rande der Corona-Demonstration vergangenen Samstag in Wien hat der Mainstream in gewohnter Eintracht nicht gebracht: Am Rande der Kundgebung stand ein Häufchen vermummte “Antifa”-Aktivisten, die eine Österreich-Fahne verbrannten.

Dass dieser Vorfall in den regierungsabhängigen Medien überhaupt keine Beachtung fand, ist bezeichnend. Stattdessen haben die Schreiberlinge und Kommentatoren unter 50.000 friedlichen Demonstranten wieder Rechtsextreme, Verschwörungstheoretiker und wer weiß was sonst noch alles entdeckt.

Weiter bezeichend ist auch, dass die Polizei, die in Hundertschaften anwesend war, überhaupt nicht eingriff, die linke Gruppierung gewähren ließ und den “Antifanten” auch keine Anzeigen ausgestellt wurden. Allein dieser Sachverhalt zeigt die Veränderung in unserem Staat und ihren Insitutionen.

Antifa Fahnen-Verbrennung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link