Traiskirchen ist anders: Bisher hat weder die angeschlagene SPÖ-Führung, noch die Regierung auf den Alleingang des Bürgermeisters reagiert.

Foto: unzensuriert.at
Traiskirchen im Alleingang: Corona-Tests auch für Kindergartenkinder

Der Traiskirchener SPÖ-Bürgermeister Andreas Babler führt auf eigenes Betreiben und ohne Zwang Corona-Tests in den städtischen Kindergärten ein.

“Wir machen das jetzt selbst”

Ohne jegliche gesetzliche Grundlage oder ministeriale Anordnung hat der Bürgermeister im Alleingang beschlossen, auch Kleinkinder in Kindergärten auf Corona testen zu lassen. Laut einem Facebook-Posting Bablers wird es sich dabei um Spucktests handeln. Einen Testzwang soll es vorerst nicht geben – doch den gibt es ja auch in anderen Bereichen angeblich nicht.

Viele Eltern, Omas, Opas und PädagogInnen machen sich landesweit aufgrund der hohen Infektionszahlen und Corona-Cluster in den Kleinkindereinrichtungen große Sorgen um ihre Kleinsten. Auch wir teilen angesichts dieser Fakten ihre Sorgen. Dabei nur tatenlos zuzusehen, ist für uns keine Lösung.

Obwohl Traiskirchen nur eine kleine Ortschaft in Niederösterreich ist, die einzig und alleine für ihr Asylheim bekannt ist und in der hunderte Pendler leben, glaubt der Bürgermeister – brav gegendert -, mit der Testmaßnahme Corona den Garaus zu machen:

Das hilft, auftretende Infektionsketten möglichst schnell zu erkennen und damit unsere Kleinsten, ihre Familien und unsere PädagogInnen und KinderbetreuerInnen möglichst gut vor vielen Ansteckungen zu bewahren.

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link