Andere Seite der Medaille: Halbnackte Frauen-Demo ohne Abstand, ohne FFP2-Maske und ohne Polizei-Einkesselung – Unzensuriert

Halbnackt, ohne Abstand und ohne FFP2-Masken: Bei der Feministinnen-Demo griff die Polizei – anders als bei der regierungskritischen Kundgebung am Tag davor – nicht hart durch.

Foto: Screenshot / Twitter / Presse Service Wien
Andere Seite der Medaille: Halbnackte Frauen-Demo ohne Abstand, ohne FFP2-Maske und ohne Polizei-Einkesselung

Das Glaubwürdigkeitsproblem der schwarz-grünen Regierung wird von Tag zu Tag größer. Während regierungskritische Kundgebungen untersagt, eingekesselt und Teilnehmer bei Covid-Verstößen hart bestraft werden, durfte die Feministinnen-Demo, die am 8. März in Wien stattfand, halbnackt, ohne FFP2-Masken und ohne Abstand und vor allem ohne Drangsalierung durch die Polizei von 14.00 Uhr bis in die späten Abendstunden hinein durch die Stadt marschieren.

Kann gefährliches Virus Demos unterscheiden?

Jetzt fehlt nur noch, dass ÖVP-Innenminister Karl Nehammer bei einer seiner Pressekonferenzen sagt, dass das gefährliche Virus zwischen politisch opportunen und regierungskritischen Kundgebungen unterscheiden kann. Anders wird er diese von den Behörden geduldete Veranstaltung aus zwanzig halbnackten und angeblich tausenden weiteren Teilnehmern nicht erklären können.

Die der “Antifa” nahestehende Denunziantenseite „Presse Service Wien“, die sonst sehr darum bemüht ist, unbescholtene Bürger in kompromittierenden Szenen zu fotografieren oder die Privatsphäre ihrer politischen Gegner zu missachten, feiert die Veranstaltung mit vielen Fotos. Über „Twitter“ gelangten sie in die Öffentlichkeit:

Totales Schweigen der Medien

Erstaunlich ist auch das totale Medien-Blackout. Es gab zur Feministinnen-Veranstaltung keine Presseaussendung durch die Sicherheitsbehörden, keine Meldungen in Zeitungen oder großen Online-Portalen und keine Information über polizeiliche Maßnahmen wie Anzeigen wegen mangelnder Abstände oder fehlender FFP2-Masken.

Da fehlen einem schön langsam die Worte.

Über das “Presse Service Wien” gibt es im Übrigen einen sehr lesenswerten Artikel unter dem Titel “Linksextreme Überwachungskamera” in der Tagesstimme.

Nackte_Frauen_Demo

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link