Ex-Chef der US-Gesundheitsbehörde: Coronavirus stammt aus Labor in Wuhan – Unzensuriert

Die kommunistische Regierung in China bestreitet vehement, dass das Coronavirus aus einem Labor im eigenen Land gekommen sein soll, gibt aber zugleich keine Daten preis.

Foto: jarmoluk / pixabay.com
Ex-Chef der US-Gesundheitsbehörde: Coronavirus stammt aus Labor in Wuhan

Robert Redfield, der im vergangenen Jahr, als das Coronavirus die Vereinigten Staaten erreichte, das “Center for Disease Control and Prevention” leitete, ist sicher, dass das Coronavirus in einem Labor in Wuhan in China entstanden ist:

Wenn ich raten würde, begann dieses Virus irgendwo im September, Oktober in Wuhan zu wüten. Es ist nur meine Meinung. Aber es ist mir erlaubt, Meinungen zu haben. Ich bin der Meinung, dass ich immer noch denke, dass die wahrscheinlichste Ätiologie dieses Erregers in Wuhan aus einem Labor, Sie wissen schon, entkommen ist.

“Biologisch unmöglich”

Redfield glaubt nicht, dass es “biologisch möglich ist”, dass das Virus im Dezember 2019, als die ersten Fälle klinisch erkannt wurden, von einer Fledermaus auf einen Menschen übertragen worden sein könnte und sofort effizient genug war, um eines der infektiösesten Viren zu werden, die wir für die Übertragung von Mensch zu Mensch kennen. Gegenüber CNN sage er in dem Interview:

Normalerweise, wenn ein Erreger von der zoologischen auf die menschliche Übertragung übergeht, dauert es eine Weile, bis er bei der Mensch-zu-Mensch-Übertragung effizienter wird.

WHO bestreitet Behauptungen

Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die dem Ursprung des Virus auf den Grund gehen solen, kamen im vergangenen Monat allerdings zu dem Schluss, dass es extrem unwahrscheinlich sei, dass das Virus aus einem Labor ausgetreten sei, viel wahrscheinlicher wäre, dass es von einer Fledermaus auf den Menschen übersprang.

Bestätigung für Trump-Linie

Der nationale Sicherheitsberater der USA, Jake Sullivan, sagte im Februar, dass das Weiße Haus “starke Zweifel” über die bisherigen Ergebnisse der Untersuchung habe, und forderte China auf, “seine gesammelten Daten vom Beginn der Pandemie zur Verfügung zu stellen.” Schon die Administration unter Präsident Donald Trump hatte China unter Verdacht – auch als Einflüsterer bei der WHO, weshalb die Zahlungen an diese supranationale Organisation vorübergehend eingestellt worden war.

Es wird erwartet, dass der Abschlussbericht der WHO in den kommenden Wochen veröffentlicht wird.

Labor

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link