Supergau bei Impfkampagne: Günther Jauch gibt sich nur als geimpft aus – Unzensuriert

Günther Jauch suggerierte, dass er gegen Corona geimpft worden sei. Danach erkrankte er an Corona. Wirkt denn die Impfung nicht? Oder wird hier gemogelt?

Foto: Raimond Spekking / wikimedia.org (CC BY-SA 4.0)
Supergau bei Impfkampagne: Günther Jauch gibt sich nur als geimpft aus

Am 26. März ließ sich Günther Jauch, Fernsehmoderator und Entertainer, medienwirksam mit Pflaster und hochgekrempeltem Ärmel und Plaster ablichten. Dabei stand in Anlehnung an seine RTL-Quizshow:

Lass ich mich impfen? A: Ja, B: Ja, C: Ja, D: Ja

Das lässt den Schluss zu, dass der 64-Jährige nicht nur Teil der Impfkampagne „Ärmel hoch“ der Bundesregierung ist, sondern bereits geimpft wurde.

Vermeintlich Geimpfter wird krank

Doch am Samstag meldete sich Jauch von der im Programm angesetzten RTL-Live-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ ab. Er habe sich laut eigener Angabe mit Corona infiziert und wäre in Quarantäne.

Wie ist das möglich? Schützt die Impfung etwa nicht, oder hat Jauch gemogelt und sich doch nicht impfen lassen?

Impfkampagne als Schuss ins Knie

Jauch wurde in die Show zugeschaltet und ließ dort wissen, dass er noch gar nicht geimpft, altersmäßig ja auch noch gar nicht an der Reihe gewesen sei. Er wolle sich aber natürlich noch impfen lassen. Das Foto, das deutschlandweit in der Kampagne verbreitet wird, ist gestellt.

Wie unzensuriert berichtete, gibt es auch bei Schauspielerin Uschi Glas berechtigten Zweifel, ob sie sich tatsächlich gegen Corona impfen oder doch nur die Regierungskampagne zur Werbung in eigener Sache genützt hat. Für die Impfpropheten sind jedenfalls beide Fälle ein werbetechnischer Supergau – entlarvend und bedenklich zugleich.

Günther Jauch

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link