Rechenkunst von Angela Merkel lässt Köpfe von Mathematikern rauchen – Unzensuriert

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat ihren Landsleuten mit einer absurden Inzidenz-Rechnung eine anscheinend unlösbare Mathematik-Aufgabe gestellt.

Foto: Ale_Mi / depositphotos.com
Rechenkunst von Angela Merkel lässt Köpfe von Mathematikern rauchen

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat im öffentlich-rechtlichen Fernsehsender phoenix eine interessante Rechnung aufgestellt, an der Mathematiker bis heute verzweifeln.

Inzidenz von 100 im Grunde eine Inzidenz von 200

Sie meinte in ihrer verwirrenden Aussage wörtlich:

Wir werden immer mehr Geimpfte haben. Aber immer noch einen relevanten Teil der Bevölkerung, der nicht geimpft ist. Das heißt: Wenn wir jetzt 50 Prozent doppelt Geimpfte haben, von denen kein Infektionsrisiko mehr ausgeht, und 50 Prozent der Bevölkerung sind nicht geimpft, dann bedeutet im Grunde eine Inzidenz von 100 in der Gesamtbevölkerung, dass für die nicht Geimpften, nur die sind ja von der Erkrankungswahrscheinlichkeit betroffen, im Grunde eine Inzidenz von 200 besteht. Das heißt: Wir haben immer dann noch ein erhebliches Risiko für unser Gesundheitssystem.

Logik nicht nachvollziehbar

Stefan Homburg hat diese Aussage von Merkel auf “Twitter” so kommentiert:

Diese Art „Logik“ kann ich nur mit 5,0 bewerten.
Impeachment, please!

Infizierte sind nicht automatisch krank

Herr Homburg wird wohl nicht der Einzige sein, der diese Rechenkunst von Angela Merkel nicht verstanden hat. Abgesehen davon ist jemand, der mit dem Coronavirus infiziert ist, nicht automatisch an Corona erkrankt. Viele sind überrascht, dass sie bereits ohne Symptome mit dem Virus infiziert waren, wenn sie sich einem Antikörpertest unterziehen und es dadurch erst erfahren.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link