Alten- und Pflegeheime: Nun fast 3.800 Corona-Todesfälle – Unzensuriert

In zweieinhalb Monaten sind mehr als 600 Bewohner in Alten- und Pflegeheimen an oder mit dem Corona-Virus verstorben.

Foto: sabinevanerp / pixabay.com
Alten- und Pflegeheime: Nun fast 3.800 Corona-Todesfälle

Unzensuriert hat im Jänner dieses Jahres über die Todesfälle in Alten- und Pflegeheimen berichtet, die am (oder mit dem) Corona-Virus gestorben wären. Damals musste der zuständige Minister Rudolf Anschober bekanntgeben, dass es 3.104 Todesfälle gab. Mittlerweile offenbart eine Anfragebeantwortung, dass die Zahl der Todesfälle in wenigen Monaten weiter angestiegen ist.

Starke Zunahme an Todesfällen in wenigen Monaten

Mit Stand 2. April 2021 wurden 3.776 Todesfälle gemeldet. Im Burgenland und Salzburg war jeweils ein angestelltes Personal betroffen. Wenn man bedenkt, dass der Unzensuriert-Bericht im Jänner über Daten berichtete, die vom 18. Jänner 2021 stammten, so ist die Zunahme der Todesfälle um mehr als 600 in nur zweieinhalb Monaten erschreckend. Mehr als 20.000 Bewohner waren mit Stand April mit dem Virus infiziert. Für das Personal konnten mehr als 11.200 Fälle genannt werden.

Die schwarz-grüne Bundesregierung hat über Monate das ganze Land mit “Lockdowns” eingesperrt. Dennoch gelang es nicht, die Risikogruppen in den Seniorenheimen zu schützen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link