Bei der Impfstraße im Wiener Austria Center warten die Menschen in Zweierreihen auf den Pieks. Man kann aber trotz Vollimmunisierung am Coronavirus erkranken – sogar schwer.

Foto: Z.V.g.
Erschreckende Studie: 80 Geimpfte an Corona erkrankt, 20 davon schwer

Eine erschreckende Studie geht in den regierungsfreundlichen Medien komplett unter. „Versteckt“ in den Radio-Wien-Nachrichten am 20. Mai um 20 Uhr konnten aufmerksame Hörer diese Meldung vernehmen:

80 Vollimmunisierte sind am Coronavirus erkrankt, 20 davon schwer und acht Menschen verstarben.

Ergänzung am 28.5.2021: Aufgrund eines Hinweises der dpa korrigieren wir, dass regierungsfreundliche Medien nicht darüber berichtet hätten: Sowohl die APA, als auch der ORF berichteten ausführlich über den aktuellen BASG-Bericht. Den APA-Bericht übernahmen unter anderem «Kurier», «oe24», die «Wiener Zeitung» und die «Kleine Zeitung».

Drei-G-Regeln mit Fragezeichen

Das habe das österreichische Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) in einer Studie dargelegt. Zuvor hatte der Sender noch über die Freude der Menschen berichtet, die jetzt wieder in Wirtshäusern und Fitness-Studios gehen können. Natürlich mit Beachtung der Drei-G-Regeln – man muss geimpft, getestet oder genesen sein und das nachweisen können.

Studie erschwert Weg zurück in die Normalität

Aber kann man nach dieser offiziellen Studie der BASG einfach zur Tagesordnung übergehen und die Drei-G-Regel aufrecht halten? Was, wenn man als Geimpfter nicht nur am Coronavirus erkranken, was schon schlimm genug ist, sondern als Vollimmunisierter auch andere anstecken kann?

Die BASG-Untersuchung wirft jedenfalls wieder eine Menge Fragen auf, die den Weg zurück zur Normalität erschweren könnten.

Änderung des Bildtextes am 30.5.2021: Der Satz “Nun stellt sich heraus, dass man trotz Vollimmunisierung am Coronavirus erkranken kann – sogar schwer.” wurde geändert, da bereits in den Zulassungsstudien darauf hingewiesen wurde:

Das liegt völlig im Rahmen der von Zulassungsstudien angegebenen Wirksamkeit der Covid-19-Impfstoffe. Der Impfstoff von Biontech/Pfizer hat den Studien zufolge eine Wirksamkeit von 95 Prozent, jener von Moderna eine von 94,1 Prozent, der von Astrazeneca eine von 59,5 Prozent und der von Johnson & Johnson eine von 66,9 Prozent. (Quelle dpa-faktencheck)

Impfstraße

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link