Abriegelung wie in einem Kriegsgebiet: Mit Betonsperren wollen die Gemeinden im Pitztal die Ausreise der Bevölkerung verhindern.

Foto: Z.V.g.
Nur ein Prozent mit Corona infiziert, trotzdem Ausreisetests und Betonsperren

Das Pitztal in Tirol hat rund 7500 Einwohner. Zum Stand 31. Mai gab es dort laut Dashboard der Tiroler Landesregierung 74 positiv getestete Personen. Das sind nicht einmal ein Prozent der Bevölkerung. Und deshalb wird ein ganzes Tal abgeriegelt?

Abriegelung kam über Nacht

Familien wandten sich empört an unzensuriert. Von der neuerlichen Abriegelung des Pitztals erfuhren sie am 29. Mai, an einem Samstag. Der Beginn der Sperre wurde mit Sonntag, 30. Mai, 0:00 Uhr, festgelegt, das Ende mit Mittwoch, 9. Juni. Ein Bewohner des Pitztals sagte:

Insofern hatten Menschen an einem Wochenende noch einen halben Tag Zeit, um diverse Dinge zu erledigen, sofern sie sich nicht den Ausreisetests unterziehen möchten.

3-G-Regel außer Kraft gesetzt

Mit der Abriegelung des Tals fiel auch die 3-G-Regel. Denn wer ausreisen will, muss sich auch testen lassen, wenn er geimpft oder genesen ist. Das wirft freilich Fragen auf – zum Beispiel diese: Vertrauen die Behörden den Impfstoffen nicht? Schützt das Impfen nicht vor dem Coronavirus? Wäre es anders, müssten Geimpfte doch nicht zum Testen.

Bevölkerung beim Impfen vorgezogen

Die Gemeinde Arzl im Pitztal unterlag bereits vor einigen Wochen einer Ausreistestpflicht. Wir berichteten. Aufgrund dieses Vorkommnisses wurde der Großteil der über 60-Jährigen vorgezogen geimpft. Auch Jüngere sollen bereits den Stich erhalten haben.

Eindruck von “Schwerverbrechern”

Was die Menschen im Pitztal besonders stört, ist, dass Betonsperren auf einer Nebenstraße aufgestellt wurden. Gegenüber unzensuriert meinte ein Betroffener:

Durch das rigorose, restriktive Verhalten der Behörden gewinnt man den Eindruck, dass die Pitztaler Bevölkerung „Schwerverbrecher“ sein könnten. 

“Verantwortungsloser Lokalbesuch”

Außerdem wirft man der Gemeinde vor, nicht deeskalierend zu handeln, sondern in einer Aussendung werden Schuldige gesucht. So steht im Schreiben:

Aufgrund eines Superspreaderevents (verantwortungsloser Lokalbesuch) und der dadurch sehr stark steigenden COVID-19-Infiziertenzahlen gilt ab morgen Sonntag (30.05.) 0 Uhr bis inklusive Mittwoch 09.06.2021 eine Ausreisetestpflicht für das gesamte Pitztal.

Betonabsperrung / Tirol

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link