Er sei “abgefotzt” worden, als er sich für die Impfpflicht aussprach, sagte der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer in der ORF-Pressestunde, in der er die nicht geimpften Steirer als “schäbig” bezeichnete.

Foto: Georg Tatschl / wikimedia.org (CC BY-SA 2.0)
LH Schützenhöfer bezeichnet nicht geimpfte Steirer als „schäbig“

Eine eigentlich unglaubliche Entgleisung des steirischen Landeshauptmannes Hermann Schützenhöfer (ÖVP) in der ORF-Pressestunde am Sonntag ging in den Medien – gewollt oder ungewollt – komplett unter. Schützenhöfer bezeichnete seine Landsleute in der Steiermark allen Ernstes als „schäbig“, wenn sie sich nicht impfen lassen.

Für Impfpflicht “abgefotzt”

Das ganze Gespräch mit dem ÖVP-Landesfürsten war ein ziemlich peinliches Geplapper und geprägt von Widersprüchen. So meinte Schützenhöfer etwa, dass man ihm vor Monaten umgehängt hätte, dass er für eine Impfpflicht sei. Dafür sei er auch “abgefotzt” worden. Als der Reporter ihn dann an seine Aussage erinnerte, „es kann sein, dass man manche zu ihrem Glück zwingen muss“, wich Schützenhöfer aus und erzählte etwas von Gartenfesten, wo er nicht hinein dürfe.

Ohne Impfung kein Job mehr beim Land

Beim Thema „Kindergarten“ ließ Schützenhöfer dann aber die Katze aus dem Sack: Er meinte, dass man das Kindergarten-Personal laut Verfassung zum Impfen nicht zwingen könne. Doch bei einer Einstellung von neuem Personal wäre das möglich, und er werde das in den Bereichen, wo das Land zuständig ist, auch so machen. Wer also nicht geimpft ist in der Steiermark, wird in Zukunft keinen Job mehr bekommen. Jedenfalls wird das im Bereich des Landes so sein, wie Schützenhöfer klarmachte.

Schützenhöfer sprach zudem von einem „schäbigen Verhalten“ von Mitarbeitern, die sich nicht impfen lassen wollen.

Kickl: “Schäbig ist Ihr Verhalten, Herr Landeshauptmann”

„Falsch“, sagt dazu FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl auf Facebook. Und weiter:

“Schäbig“ ist allein Ihr Verhalten. Sie spalten damit – genauso wie ÖVP-Kanzler Kurz – die Bevölkerung noch weiter und drängen sie damit zur Impfung. Ganz nach dem Motto: Keine Impfung – kein Job.
Der ÖVP sind unsere Grund- und Freiheitsrechte egal. Einfach widerlich – einfach ÖVP!

Hermann Schützenhöfer

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link