Wie sich bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am Sonntag zeigte, ist die Jugend in den östlichen Bundesländern stark patriotisch.

Foto: Zdaarau / wikimedia.org (CC-BY-SA-4.0)
AfD in Sachsen-Anhalt bei Jugend stärkste Kraft

Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt gewann die CDU vor allem durch die Stimmen der Rentner. Die jungen Leute wählten am stärksten AfD.

CDU gewinnt, AfD stark

Wie unzensuriert berichtete, hat die Christlich Demokratische Union (CDU) die Wahl am vergangenen Sonntag mit starken Zuwächsen gewonnen. Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis, das inzwischen vorliegt, hat sie 37,1 Prozent geholt, die patriotische Alternative für Deutschland (AfD) musste leichte Verluste hinnehmen. Sie kommt aber immer noch auf starke 20,8 Prozent. Für Ministerpräsident Rainer Haseloff ergeben sich nun eine Reihe an Koalitionsmöglichkeiten, von der Fortsetzung der bisherigen schwarz-rot-grünen „Jamaika Koalition“ über die schwarz-rot-gelbe „Deutschland Koalition“ bis zur einer reinen schwarz-roten Koalition, die sich nun auch knapp ausgeht.

Jugend wählte AfD

Wie immer, wurden bereits jetzt, wenige Tage nach der Wahl, interessante Wähleranalysen vorgenommen. Dabei gibt es eine Sensation: Bei der Jugend sowie bei den bis zu 44-jährigen war die AfD stärkste Kraft! Wie die Welt berichtet, liegt die AfD bei den 30 bis 44-jährigen als stärkste Kraft mit rund 30 Prozent knapp vor der CDU. Auch bei den noch jüngeren ist es ähnlich. Wie die Tagesschau berichtet, liegt auch bei den unter 25-jährigen die AfD mit 19 Prozent an erster Stelle vor der CDU mit 17 Prozent.

Ost und West völlig unterschiedlich

Während in Westdeutschland die AfD bei den Jüngsten regelmäßig katastrophal abschneidet, setzt sich in Sachsen-Anhalt ein völlig anderer Trend fort, der in den östlichen Bundesländern zu beobachten ist. Wie Der Tagesspiegel berichtete, gewann auch bei der Thüringen Wahl 2019 die Regierungspartei (dort die Linkspartei) hauptsächlich durch die über 60-jährigen. Bei allen unter 60-jährigen Wählergruppen war die AfD stärkste Kraft.

Presse steht ratlos da

Die regierungstreue Medienlandschaft liegt bei diesen Statistiken ratlos da, tut sich schwer, Erklärungen zu finden. Im Staatssender ZDF wird bereits heftig über Gründe debattiert. Maik Raichel, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung, sieht bei der Jugend eine fehlende Medienkompetenz:

Dafür eine Erklärung zu finden, fällt mir schwer. […] Sie bilden sich ihre Meinung häufig im Netz, auf Social-Media-Plattformen. Dort gibt es schnelle, einfache Antworten auf das, was sie bewegt. Es wäre wichtig, die Medienkompetenz von jungen Leuten in diesem Bereich zu schärfen.

Theorie der Regierung hinfällig

Die bisherige Theorie des Ostbeauftragten der Bundesregierung, Marco Wanderwitz (Der Tagesspiegel berichtete), dass die AfD so stark sei, da ein Teil der Bevölkerung in der DDR „diktatursozialisiert“ wurde und immer noch nicht in der Demokratie angekommen ist, dürfte wohl hinfällig sein. Die unter 25-jährigen haben die DDR, die es seit 30 Jahren nicht mehr gibt, nie erlebt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link