Seltsam: Studie bestätigt Langzeitimmunität von Genesenen – aber Impfung wird trotzdem empfohlen – Unzensuriert

Corona-genesen und immun – schön, ändert aber nichts daran, dass sich Genesene auch an Testpflichten und Impfempfehlungen halten müssen.

Foto: Reckmanns / pixabay.com
Seltsam: Studie bestätigt Langzeitimmunität von Genesenen – aber Impfung wird trotzdem empfohlen

An der Universitätsklinik in Innsbruck forscht man seit langem an den Auswirkungen von Covid-19-Infektionen. Immer wieder – unzensuriert berichtete – wurden Studien vorgelegt, die eine stabile Langzeitimmunität von Genesenen nachweisen.

Studie untermauert vorangegangene Studienergebnisse

Nun wurde eine neue Studie veröffentlicht, in der Antikörper noch nach mehr als einem Jahr nach der Infektion mit dem Virus nachgewiesen werden konnten. Studienleiter Florian Deisenhammer dazu:

Aber wer genesen ist, ist auch immun.

Das „Aber“ verwirrt auch den ORF-Journalisten, der darüber berichtet, denn Deisenhammer propagiert gleichzeitig die Impfung – auch für Genesene. Sie sei der „ultimative Schutz“. Genesene, die sich zusätzlich noch impfen lassen, hätten eine „absolute, fast hundertprozentige Sicherheit“, nicht mehr infiziert zu werden.

Seltsame Strategie

Gleichzeitig betont Deisenhammer aber, dass es bis dato keine Anzeichen dafür gebe, dass Corona-Genesene ohne Impfung häufiger wiederinfiziert werden. Wozu dann aber die Propaganda für die Impfung von Genesenen?

Impfung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link