Polizei-Einsatz in Tirol: Türke schießt bei Hochzeitsfeier mit Pistole herum – Unzensuriert

Ein 25-jähriger Türke ballerte im Tiroler Reutte bei einer Hochzeitsfeier in die Luft und löste dadurch einen Polizei-Einsatz aus (Symbolbild).

Foto: Jabbacake / pixabay.com
Polizei-Einsatz in Tirol: Türke schießt bei Hochzeitsfeier mit Pistole herum

Mehrere Schüsse waren gestern, Sonntag, am Nachmittag in Reutte in Tirol von verschreckten Passanten wahrgenommen worden. Die Polizei rückte aus und nahm einem 25-jährigen Türken eine Schreckschusspistole ab – er hatte bei einer Hochzeitsfeier im Zentrum der Stadt (!) mehrfach fröhlich in die Luft geschossen.

Vorläufiges Waffenverbot

Zeugen meldeten sich gegen 16.00 Uhr bei der Polizei. Sie waren besorgt, weil sie Schüsse gehört hatten. Rasch konnte die Polizei einen 25-jährigen türkischen Staatsbürger ausforschen, der inmitten einer Hochzeitsfeier herumballerte. Er war sofort geständig. Gegen den Mann sprach die Polizei ein vorläufiges Waffenverbot aus, außerdem wird er wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen angezeigt, wie die Landespolizeidirektion Tirol in einer aktuellen Aussendung berichtet.

Sinnlose Ballerei und Hup-Orgien

Schüsse aus Schreck- oder echten Waffen bei diversen Feiern sind bei Migranten leider keine Seltenheit, oft auch aus fahrenden Autokorsos heraus. Das schreckt und nervt ähnlich wie die sinnlosen Hup-Orgien bei Hochzeits-Autokolonnen, die zwar, ebenso wie die Ballerei, verboten sind, von der Polizei aber so gut wie nie abgestellt oder gar bestraft werden. Dabei gilt im Ortsgebiet laut StVO nach wie vor das allgemeine Hupverbot – außer in Gefahrensituationen.

Pistole

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link